zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

08. Dezember 2016 | 03:04 Uhr

Buttermarkt wird 275 Jahre alt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Wochenmarkt Großes Geburtstagsprogramm mit Musik und Geschenken für die Kunden

Nur eine Woche nach dem Stadtgeburtstag wird am kommenden Sonnabend, 3. September, wieder in Elmshorn gefeiert. Der Buttermarkt wird 275 Jahre alt.

„Weil das eigentliche Jubiläumsdatum, der 27. August, während des Hafenfestes in Elmshorn lag, feiern wir eben ein Wochenende später“, sagt Marktmeister Kai Krüger. Die Programmpunkte für die große Geburtstagssause auf dem Buttermarkt stehen fest.

Vor dem Eisenbahnwagon des Kinder- und Jugendbeirats gleich neben der historischen Markthalle wird die „Sparkassen-Bühne“ aufgestellt, auf der ein buntes Programm geplant ist. Die Musikanlage und das Equipment stellt das Musikhaus Hofer zur Verfügung.

Die Eröffnung des Festprogramms übernimmt Bürgervorsteher Karl Holbach. Im Anschluss beginnt das Musikprogramm. Den Anfang macht Joki Theege mit seinen plattdeutschen Liedern. Um 10 Uhr tritt Bluessänger Dirk Theege auf. Ab 11 Uhr spielt die Elmshorner Coverband The Moneybrothers.

„Doch das ist noch nicht alles. Wir haben 3000 exklusive Einkaufstaschen bedrucken lassen, die von den Markthändlern an die Kunden verteilt werden. Außerdem werden einige Marktbeschicker zusätzlich noch kleine Überraschungen vorbereiten“ sagt Marktmeister Kai Krüger.

Im August 1741 wurde die Anordnung der Rantzauer Administration erteilt, wonach ein Markt ins Leben gerufen wurde. Marktplatz war seinerzeit rund um die Nikolai-Kirche. Erst im Jahr 1928 zog der Markt auf seinen heutigen Standort mit der Markthalle um. Buttermarkt hieß der Platz allerdings nicht, sondern wurde Alter Gasplatz genannt nach dem Gaswerk, das dort stand. Die Stadtväter gaben nach dem Zweiten Weltkrieg der Fläche den Namen Karl-Marx-Platz. Genannt wurde er von den Elmshornern aber immer nur Buttermarkt. Erst im Jahr 2005 wurde der Platz offiziell in Buttermarkt umbenannt. Kai Krüger ist seit 18 Jahren Marktmeister.

Zwischen 65 bis 70 Markthändler bieten zweimal wöchentlich ihre Waren auf dem Buttermarkt an. Hinzu kommen noch einmal 15 Stände in der Markthalle. Auf dem Markt werden Obst, Gemüse, Milcherzeugnisse, Eier und Geflügel, Pflanzen, Fleisch und Fisch verkauft und sogar Kurzwaren sind im Angebot.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Sep.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen