zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

03. Dezember 2016 | 14:44 Uhr

Bei „Dat Schwiegermonster“ der Rappelsnuten springt der Funke über

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Es soll Männer geben, die sich vor rein gar nichts fürchten – bis auf die eigene Schwiegermutter. Ein solches Prachtexemplar von Familiendrachen steht im Mittelpunkt der plattdeutschen Kriminalkomödie „Dat Schwiegermonster“. Ein urkomisches Stück, mit dem jüngst die Westerhorner „Rappelsnuten“ im Lindenhof Premiere feierten. Rund 120 Zuschauer waren gekommen, um das Laienensemble zu sehen. Und natürlich den Einakter aus der Feder von Autorin Viola Schößler.

Worum es in dem Stück geht, sei nur kurz angerissen, da noch weitere Vorführungen folgen werden, und niemandem die Spannung genommen werden soll. Protagonistin ist Paula, die im Rollstuhl sitzt, und die es der Familie mit ihrer eigenwilligen Art nicht gerade leicht macht. Bisher hat Sabine ihre Mutter gepflegt, doch nach einem Bandscheibenvorfall und der bevorstehenden Operation bleibt ihr nichts anderes übrig, als Paula zu ihrer Schwester Waltraut zu bringen. Die ist berufstätig, und deshalb muss sich ihr Mann Kurt, der von zu Hause aus arbeitet, jetzt um seine „geliebte Schwiegermutter“ kümmern …

Wochenlang haben sich die Rappelsnuten akribisch auf die Premiere des Stückes vorbereitet. Und wie gewohnt saßen Text und Mimik nahezu perfekt. So dauerte es auch nur wenige Minuten, ehe der sprichwörtliche Funke übersprang, und das Publikum von einem Lacher zum nächsten getragen wurde.

Die Rappelsnuten haben sich ganz dem plattdeutschen Theater verschrieben. Das Laien-Ensemble ist aus der örtlichen Landjugend hervorgegangen und besteht bereits seit zwölf Jahren. Ein knappes Dutzend Schauspielbegeisterte bilden den Kern der Gruppe.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist: Am 20. und 21. Januar 2017 zeigen die Rappelsnuten noch einmal „Dat Schwiegermonster“ im Lindenhof. Der Vorhang hebt sich jeweils um 19 Uhr.

Als „Zugabe“ lockt ein leckeres griechisches Buffet. „Theater & Buffet“ kosten 16 Euro pro Person. Karten gibt es im Vorverkauf ab sofort im Lindenhof oder direkt bei den „Rappelsnuten“.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2016 | 14:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen