zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

03. Dezember 2016 | 18:38 Uhr

Grosse Kleintierschau : Von Riesenschecken und Legegänsen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Am Sonnabend und Sonntag, 22. und 23. Oktober, findet die große Kleintierschau mit über 500 Kaninchen, Hühnern, Tauben, Enten und Gänsen im Schulzentrum Süd statt.

Eckernförde | Dort, wo sonst Schüler beim Zirkeltraining schwitzen, wird an diesem Wochenende gegackert und gekräht, geschnattert und geschnüffelt: In der Sporthalle I des Schulzentrums in der Sauerstraße zeigen die Kaninchen- und Geflügelzüchter aus Eckernförde und Umgebung wieder die große Schau der kleinen Tiere: Heute von 9 bis 18 Uhr und morgen von 9 bis 17 Uhr kann sich jeder die Deutschen Riesenschecken ebenso hautnah ansehen wie Rollertauben oder deutsche Legegänse.

Mit 343 Geflügelexemplaren und 185 Kaninchen präsentieren der „Rassegeflügelzüchterverein Eckernförde und Umgebung“ und der „Rassekaninchenzüchterverein U 25 Eckernförde und Umgebung“ in der liebevoll geschmückten Halle so viele Tiere wie noch nie zuvor. Mit dabei sind Züchter aus ganz Schleswig-Holstein. Preisrichter haben die Tiere beurteilt, insgesamt 14 Preise werden vergeben. Gezeigt werden unter anderem Rassen, die vom Aussterben bedroht sind.

„Das ist ein wichtiger Aspekt bei diesem Hobby“, sagt Albert Spreu, Vorsitzender der Geflügelzüchter. „Rassen wie zum Beispiel die Deutsche Legegans bilden die genetische Basis für alle Gänse, die zu Weihnachten auf den Tisch kommen.“ Sie sind sozusagen die Urahnen der Speisegans. Somit sieht Spreu das Hobby auch als gesellschaftliche Aufgabe, seltene Rassen und deren genetischen Pool zu erhalten. Wichtig sei aber auch, den Menschen durch eine fortschreitende Entfremdung von der Natur die kleinbäuerliche Haltungsformen, die biologische Vielfalt und den Artenschutz näher zu bringen. Immer noch aber sei auch die Selbstversorgung ein großes Thema. „Jeder Züchter weiß, woher seine Tiere kommen, wie sie gehalten, gefüttert und medizinisch betreut wurden.“ In Zeiten der Massentierhaltung sei das ein großer Vorteil.

Wer also darüber nachdenkt, eigene Tiere zu halten, findet hier die richtigen Ansprechpartner und Antworten auf Fragen nach Platzbedarf, Kosten und rechtlichen Voraussetzungen.

Heute findet ab 14 Uhr das beliebte Kaninchenhop statt, bei dem einige Tiere einen Parcours durchlaufen. Es gibt eine Eierschau, eine Tombola, Kleintierbedarf und natürlich Zuchttiere zu kaufen. Und auch die Küken gerade für die kleinen Besucher fehlen nicht. Der Eintritt kostet 2 Euro, Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt, Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahre zahlen 50 Cent.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Okt.2016 | 06:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen