zur Navigation springen

Kanaltreff eröffnet : Viel Anerkennung für die „Sahneschnitte am Kanal“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Kanaltreff offiziell eröffnet: Waren kommen aus Umgebung / Umweltminister Habeck lobt nachhaltiges Wirtschaften

Sehestedt | Mit einer großen Feier und zahlreichen Gästen wurde gestern der Kanaltreff in Sehestedt offiziell eröffnet. Der 37. MarktTreff in Schleswig-Holstein beherbergt als neues Ortszentrum den Kult- Imbiss mit der ‚Wurst mit Panoramablick‘ direkt am Kanal, einen Veranstaltungsraum und einen Lebensmittelmarkt.

Von einer „Sahneschnitte am Kanal“ sprach Robert Habeck, Minister für ländliche Räume. In Sehestedt sei der exklusivste Markt-Treff in ganz Schleswig-Holstein entstanden. Der kleine Laden stelle zum einen die Versorgung der Menschen aus Sehestedt und Umgebung sicher, zum anderen sei er durch seine Lage am Kanal auch bei Touristen beliebt. „Dabei hat gerade das breite Angebot an regionalen Produkten Vorbildcharakter, weil es Wertschöpfung in der Region bedeutet“, sagte Habeck. Das Gemüse stammt von einem Biohof aus Sehestedt, der Käse und die Freilandeier kommen aus Holtsee ebenso wie die Wurst-und Fleischwaren, die Backwaren kommen aus Borgstedt.

Kreispräsident Lutz Clefsen hob hervor, dass der Kanaltreff nicht nur eine Belebung für Sehestedt sei, sondern für die gesamte Region. „Er stärkt den ländlichen Raum.“

Bürgermeisterin Rita Koop freute sich über „das schönste Gebäude am Kanal“. „Aber ohne Zuschüsse des Landes hätten wir das nicht geschafft“, machte sie deutlich. Insgesamt hat die Gemeinde 2,5 Millionen Euro investiert. Davon floss aber etwa eine Million Euro in die Erneuerung der Kanalisation in diesem Bereich, 1,5 Millionen Euro in den Kanaltreff, eine barrierefreie Zuwegung und den Bau von Parkplätzen. Der Bau des MarktTreffs wird durch das Land über das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) gefördert, insgesamt 750  000 Euro. 135  000 Euro steuerte die Windpark Sehestedt GmbH bei. Landwirt Cay Ahlmann und Torsten Levsen, Geschäftsführer der Denker & Wulf AG, überreichten der Bürgermeisterin einen symbolischen Scheck. Und sie hatten ein Elektroauto mitgebracht, das sie der Gemeinde für ein Carsharing-Projekt überlassen. „Das E-Auto, das jeder Dorfbewohner mieten kann, ist ein tolles Geschenk“, freute sich Koop. „Denn den Öffentlichen Personennahverkehr kann man in Sehestedt vergessen. Es fährt kein Bus nach Eckernförde.“

Seit dem 19. Dezember ist der Kanaltreff geöffnet. Ulrike Schultz, die in dem Lebensmittelladen arbeitet, der wie der Imbiss von Holger Petersen betrieben wird, ist sehr zufrieden mit dem Zuspruch. „Der Laden wird gut angenommen. Ich sehe immer wieder neue Gesichter.“

Auch Monika Heise von der Tourist-Information Nord-Ostsee-Kanal ist begeistert. „Das ist ein Highlight am Kanal, ein ganz besonderer Platz.“

Für die 600 Gäste gab es gestern Bratwurst und Fischbrötchen, Kaffee und kalte Getränke kostenlos. „Ihr könnt essen, soviel ihr wollt, aber nichts in Tupperdosen mit nach Hause nehmen“, machte Koop klar. Ein Zauberer, eine Tombola, ein Konzert des Feuerwehrmusikzuges Owschlag und zum Abschluss eine Laser-Show – so feierte Sehestedt gestern seinen Kanaltreff.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen