zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

11. Dezember 2016 | 05:15 Uhr

TuS: Blasmusik im Kurpark, in Borby und im Carls

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

TuS-Blasorchester startet am 31. Juli kleine Sommertour mit ganz besonderen Konzerten / Abwechlungsreiches Programm und Überraschungsgäste

Das Blasorchester der Turn- und Spielvereinigung Eckernförde wird in diesem Jahr in Eckernförde noch drei Konzerte geben. Alle Konzerte sollen ein originelles Motto haben und für Eckernförder aber auch für Gäste der Stadt nicht nur amüsant, sondern interessant sein. Die Programme für alle drei Konzerte werden so abwechslungsreich wie möglich gestaltet, so dass auch Wiederholungshörer sich nicht langweilen sollen, sagt der Moderator der kleinen Tour und Schlagzeuger Hermann Wolter. Die „Sprotten-Matinee“ geht am Sonntag, 31. Juli, von 11 bis 13 Uhr im Kurpark/Konzertmuschel. Nach dem Erfolg im Vorjahr hatte die Touristik das Blasorchester der TuS Eckernförde um Wiederholung gebeten – hier kommt sie. Dann wird auch das Ergebnis der Umfrage „Was bedeutet für mich ,Echt Eckernförde‘?“ bekannt gegeben. Natürlich darf auch das „Sprotten-Diplom“ mit Stine und Fiete nicht fehlen. Kinder dürfen Bernsteine und andere Mineralien sammeln. Und die TuS ist immer bemüht, einen Überraschungsgast zu präsentieren.

„Echt Borby“ heißt es am Sonntag, 21. August, von 11 bis 13 Uhr, im Park am Borbyer Ufer. Ausschließlich bei schönem Wetter wird dort ein unterhaltsames Kaleidoskop aus Blasmusik, Genuss und Wissenswertem gedreht. Wer weiß, wo sich die allerersten Siedler des heutigen Stadtkreises Eckernfördes niedergelassen haben? Die ersten historischen „Kinderschuhe“ werden anhand eines Modells veranschaulicht. Dazu wird gereicht, was Borby an Kulinarischem zu bieten hat.

Am Sonntag, 25. September, gibt die TuS von 17 bis 19 Uhr ein Konzert im Carls. Thema: Oktoberfeststimmung. Ein Konzert mit einem speziellem Flair, auf das die Zuhörer gespannt sein dürfen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Jul.2016 | 06:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen