zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

27. September 2016 | 03:54 Uhr

25 jahre jugendfeuerwehr fleckeby : Turnier: „Schlag die Jugendfeuerwehr“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Mit einem großem Spaßturnier feiert die Jugendfeuerwehr Fleckeby ihr Jubiläum. Rund 300 Teilnehmer von befreundeten Jugendwehren aus dem gesamten Kreisgebiet nahmen teil.

LOUISENLUND Über 300 Gäste kamen zum großen Jubiläumsfest der Fleckebyer Jugendfeuerwehr in die Kunst- und Kulturhalle der Stiftung Louisenlund. Jugendfeuerwehrwart Frank Kühnemund hatte sich anlässlich des 25-jährigen Bestehens etwas Besonderes ausgedacht: „Wir haben 30 Spiele vorbereitet, die alle Gruppen durchspielen müssen. Es wird bei jedem Spiel ein Duell zwischen zwei Mannschaften geben, so wie bei der Sendung Schlag den Raab, nur nennen wir es Schlag die Jugendfeuerwehr.“ Nicht nur alle Jugendwehren des Kreises, auch die befreundeten Jugendwehren über die Kreisgrenzen hinaus waren eingeladen worden.

So konnten sich die jungen Feuerwehrleute bei Wikingerschach, Shuffleboard, Tumbling Dice, Wii Dart, Singstar und Co beweisen.

Auch die klassischen Kinderspiele wie „Spitz pass auf!“, Memory und Dosenwerfen standen hoch im Kurs. Einige Spielideen waren besonders originell, zum Beispiel das Sockenwerfen oder Fadenziehen – diese Spiele erforderten mehr Geschicklichkeit als vielleicht auf den ersten Blick angenommen. Die Jugendwehren und auch die Betreuer, die eigene Mannschaften bildeten, waren mit Feuereifer bei der Sache. Durch die Vielzahl der Stationen, die durchlaufen werden mussten, blieb es für alle spannend bis zum Schluss. Einen Pokal für den ersten Platz erhielt die Jugendfeuerwehr Felde, auf den zweiten und dritten Platz kamen die Jugendwehren Rendsburg 2 und Aukrug. Die rote Laterne ( hier war sie in der Vereinsfarbe der Fleckebyer in Orange) für den letzten Platz ging an die Jugendfeuerwehr Loose, zum Trost war diese jedoch mit Süßigkeiten gefüllt.

Gemeindewehrführer Ralf Dibbern betonte, er sei begeistert von der Veranstaltung: “Es ist toll, wie reibungslos hier alles klappt trotz der über 300 Leute”. Auch Organisator Frank Kühnemund war mehr als zufrieden: „Ich bin überwältigt von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Fleckeby. Auf meine Anfrage meldeten sich sofort 50 Helfer, die seit morgens um 6.30 Uhr dabei sind, mit aufgebaut haben, als Schiedsrichter fungieren, bei der Auswertung helfen und sich um die Verpflegung kümmern. Das finde ich einfach großartig“. Viel Unterstützung kam auch von den Neun- bis 18-jährigen der Jugendfeuerwehr Fleckeby. Lars Hansen und Momme Saaman sind erst Anfang des Jahres eingetreten. Die beiden Neunjährigen haben ihre Posten beim Wikingerschach bezogen. „Es ist eine gute Idee, so ein Fest zu feiern, wir lernen hier viele Jugendliche von anderen Wehren kennen“, findet Momme. Lars ergänzt: „Wenn wir erwachsen sind, dann kennen wir die. Das ist praktisch.“

Auch die neunjährige Rieke Grothkopp ist neu in der Jugendfeuerwehr. Sie wurde von ihrer Cousine angeworben und hat schon beim Schläucheeinrollen geholfen. Bei dem Jubiläumsfest assistierte sie beim Tumbling Dice. „Es macht Spaß, hier zu helfen“, so die Schülerin. Aktuell hat die Jugendfeuerwehr Fleckeby 27 Mitglieder. „Zwölf sind Anfang des Jahres neu hinzu gekommen“, freut sich Kühnemund. Viele ältere Jugendliche seien in die aktive Wehr gewechselt. So habe er mit Anschreiben und Probediensten ordentlich Werbung für die Jugendwehr gemacht und für Nachschub gesorgt. Neben dieser sportlichen Veranstaltung wird die Jugendfeuerwehr Fleckeby ihr 25-jähriges Jubiläum am kommenden Wochenende mit einem offiziellen Festakt begehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen