zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

10. Dezember 2016 | 02:07 Uhr

Breitensportturnier : Turnier mit allen Facetten des Reitsports

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Vorbereitungen für das Kreisbreitensportturnier in Friedensthal laufen / 26 Wettbewerbe auf dem Programm

Am 2. Juli findet das Kreisbreitensportturnier des Pferdesportverbandes Rendsburg-Eckernförde auf dem Gestüt AlAssil Arabians von Bettina von Kameke in Friedensthal bei Eckernförde statt. Brigitta Deutschmann aus Ahlefeld tritt die Nachfolge von Peter Gravert an und ist nun gemeinsam mit Renate Lücht Breitensportbeauftragte des Kreises.

Das Turnier bietet Freizeitreitern, dem größten Teil der Pferdebesitzer, die Möglichkeit, sich fernab des Leistungssports, zu messen. Das betont auch Brigitta Deutschmann: „Wir wollen Freizeitsportlern, hier auch Spät- und Wiedereinsteigern sowie Menschen mit Handicap, die Möglichkeit bieten, an einer Veranstaltung teilzunehmen. Bei uns steht vor allem der Spaß mit dem Tier im Vordergrund und dass man unter persönlicher Atmosphäre Gleichgesinnte trifft.“ Auf dem Kreisbreitensportturnier, das in diesem Rahmen einzigartig in Schleswig-Holstein ist, gibt es für die unterschiedlichsten Reitweisen, Altersstufen und Pferderassen Wettbewerbe.

Insgesamt sind in diesem Jahr 26 Wettbewerbe ausgeschrieben: Vom Caprilli-Test, Kostümvoltigieren, Holzpferdekür, Gelassenheitsprüfung, Führzügel-, Reiter- und Springreiterwettbewerb über den Pferd und Hund Wettbewerb bis hin zu Fahrwettbewerben. All diese präsentieren die vielfältigen Facetten des Reitsports.

Auch einige Neuerungen stehen in diesem Jahr auf dem Programm: Die Kreismeisterschaften Ringreiten unter der Leitung von Max-Theodor Rethwisch, Vorsitzender des PRuFV Borghorsterhütten, sowie die Hunter-Prüfungen. Alle Wettbewerbe sind offen für alle Reiter, also nicht auf den Kreis beschränkt, der Nennungsschluss ist der 30.Mai. „Insgesamt soll die Veranstaltung attraktiver für Pferd und Reiter gestaltet werden“, so Deutschmann. „Dafür benötigen wir auf jeden Fall auch Sponsoren.“  

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen