zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

11. Dezember 2016 | 14:50 Uhr

Vereinswahl : TSV stellt Beitragsberatungen zurück

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Rolf Lorenzen wird bei der Jahresversammlung als Vorsitzender des TSV Altenholz für seine vierte Amtszeit gewählt

Altenholz | Auf der Tagesordnung der Jahresversammlung des TSV Altenholz stand unter anderem auch die Wahl eines neuen Vorsitzenden. Doch einen neuen sollte es nicht geben, denn die Mitglieder honorierten die herausragende Arbeit von Rolf Lorenzen und belohnten ihn einstimmig mit seiner Wiederwahl. Damit geht Lorenzen in seine vierte Amtszeit.

Der neue, alte Vorsitzende betonte in seinem Bericht die herausragende Zusammenarbeit mit der Gemeinde. „Die Gemeinde Altenholz stellt uns ihre Sporthallen und Sportstätten nach wie vor, und das möchte ich betonen, kostenlos zur Verfügung.“ Auch die Einrichtung der Maulwurfsperre auf dem Fußballplatz in Stift sei von Erfolg gekrönt gewesen. Der Spielbetrieb kann im Sommer 2017 wieder aufgenommen werden.

Der TSV verfügt über 22 Abteilungen und etwa 2300 Mitglieder. Trotz dieser breiten Angebotsvielfalt stand das vergangene Jahr im Zeichen des Austausches mit anderen Vereinen. Zusammen mit dem MTV Dänischenhagen, dem TSV Kronshagen und dem Tus Holtenau habe man sich zusammengesetzt, um über verschiedene Themen zu reden. Ganz wichtig war den Vereinen dabei der Austausch über die Beitragssatzungen. „Das Treffen war aber nur der Anfang zu einem regelmäßigen Austausch“, erklärte Lorenzen. Man wolle die Zusammenarbeit zwischen den Vereinen generell fördern.

Da einzelne TSV-Sparten aufgrund ihres Ligaspielbetriebs und ihrer Nebenkosten die Vereinskasse stärker belasten, wollte die Versammlung eigentlich über die Änderung der Beitragsordnung sprechen. Nach den Gesprächen mit den anderen Vereinen über deren Ideen zur Beitragsgestaltung sei man zu dem Schluss gekommen, diesen Tagesordnungspunkt zu streichen, so Lorenzen. „Wir werden das Thema noch weiter diskutieren und abwägen“, betonte er. Besonders dankte Lorenzen Marita Hinz. „Sie ist die gute Seele der Zahlen in unserer Geschäftsstelle – und das seit 25 Jahren“, sagte Lorenzen.

Am Freitag, 11. November, veranstaltet der TSV Altenholz zusammen mit der Gemeinde Altenholz schon zum siebenten Mal das „Ausbildungsforum Altenholz“. Regionale und überregionale Firmen und Institutionen werden sich wieder den Fragen der Schüler stellen.

Der TSV Altenholz ist ein Verein mit treuen Mitgliedern. Das wurde bei den Ehrungen deutlich. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Joachim Blasch, Karl Heinz Kühn, Reinhard Schröter, Franz Unger und Liselott Chemnitz mit der Ehrennadel in Gold und einer Urkunde geehrt. Seit 25 Jahren halten Ulf Chiechowski, Birte Lütt und Jan Christopher Lütt dem Verein die Treue.

Außerdem wurden Lysann Offt, Günter Wiegmann, Herbert Müller, Holger Lycke und Thomas Stegmann für ihre langjährige, herausragende Arbeit im Handball geehrt. Als Sportwartin wurde Anja Winkelmann gewählt. Der Vorsitzende des Ältestenrats, Günter Baasch, wurde wiedergewählt und geht somit in seine zweite Amtsperiode. Für die Verwaltung wurde Ingo Baasch gewählt. Besonders stolz ist man im Verein auf die erste Handball-Herrenmannschaft, die ausgegliedert wurde und sich in der dritten Bundesliga hält.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Nov.2016 | 06:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen