zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

03. Dezember 2016 | 07:52 Uhr

Anmelden für den Sommerbiathlon : Treffen oder eine Runde extra laufen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Anmeldestart für den 4. Sommerbiathlon rund um den Rammsee / Team Hütten will zum dritten Mal den Amtspokal gewinnen

In Rio zählen gerade die deutschen Schützen zu den Medaillengaranten und auch im Winter sind die deutschen Biathleten oftmals vorne mit dabei. Beim Sommerbiathlon rund um den Rammsee am Sonnabend, 17. September, können auch weniger durchtrainierte Athleten an den Start gehen. Zum mittlerweile vierten Mal laden die Schleswig-Holsteinischen Landesforsten und die Försterei Brekendorf zu diesem Wettbewerb in den Hüttener Bergen ein. Im vergangenen Jahr waren es rund 160 Teilnehmer, im Jahr davor 180, die in den verschiedenen Klassen antraten. Geschossen wird mit einem Lasergewehr, fünf Schuss, liegend. Im Einzelwettbewerb, der um 11.30 Uhr beginnt, müssen drei Runden von jeweils 800 Meter Länge gelaufen werden. Nach der ersten und zweiten Runde wird geschossen. Pro Fehlschuss muss der Teilnehmer auf eine 80 Meter lange Strafrunde gehen. Das koste so um die rund 20 Sekunden.

„Das Gewehr verbleibt auf dem Schießstand“, erläutert Förster Rainer Mertens die Regeln. Um das Schießen auch die Zuschauer attraktiv zu gestalten, gehört eine Soundanlage dazu. Da die Lasergewehre lautlos sind, wird mit Geräuschen für Treffer und Fehler nachgeholfen. „Wie beim richtigen Biathlon klappen auch die Scheiben hoch“, so Mertens.

Um 9.30 Uhr beginnen die Staffeln „Family & Friends“. Hier können Kinder ab zwölf Jahren für das Team gemeldet werden. „Erstmals haben wir einen Bambini-Cup für Kinder im Programm“, son der Förster. Hier können auch jüngere Kinder an den Start gehen. „Geschossen wird aber mit der Armbrust“, so Mertens. Und auch die Rundenlänge von sonst 800 Meter wird deutlich reduziert werden, versichert der Brekendorfer. In den Staffelwettbewerben, bei der jedes Team aus drei Personen besteht, muss jeder eine Runde absolvieren und einmal an den Schießstand gehen.

Zum dritten Mal wird der Amtspokal Hüttener Berge vergeben. Dabei hat die Gemeinde Hütten, die 2014 und 2015 erfolgreich von Mitgliedern der Waldjugend repräsentiert wurde, bei einem erneuten Triumph die Chance, den Pokal zu behalten. Der letzte Wettbewerb ist um 15.30 Uhr, die Team- und Firmenstaffel. Der Abschluss samt Siegerehrung ist für 18 Uhr geplant.

„Die Angst vor dem Schießen sollte niemanden von der Teilnahme abhalten“, sagt Rainer Mertens. Jeder Sportler bekomme vor dem Start eine Einweisung in das Gerät und die Möglichkeit, Probeschüsse abzugeben.

Online-Anmeldungen sind noch bis zum 10. September direkt über www.davengo.de oder über www.sommerbiathlon-brekendorf.de möglich.

Den ganzen Tag über wird es ein Rahmenprogramm geben, darunter Floßbau, Bogenschießen und Kanupaddeln. Unterstützungen gibt es bei der Veranstaltung vom Brekendorfer Turn- und Sportverein, der Globetrotter-Akademie und dem Sportverein Hüttener Berge.  

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Aug.2016 | 06:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen