zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

05. Dezember 2016 | 05:30 Uhr

Aktiv-Achse : Sport und Erholung auf der neuen Aktiv-Achse

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

274 400 Euro für Ausstattung der Aktiv-Achse in Gettorf / Gemeinde will Fördermittel beantragen

Gettorf | Kinderspielplatz, Grillhütte als Treff für die Jugend, Sinnesparcours, Slackline oder Fitnesspfad: Ideen zur Ausgestaltung der Aktiv-Achse gibt es viele. In Gruppen haben Schüler, Senioren, Sportler und weitere interessierte Bürger in Planungswerkstätten mit dem Landschaftplaner Johannes Kahl im Vorjahr Modelle für die Gestaltung der 15 Meter breiten und 120 Meter langen, von Bäumen beschatteten Promenade im Mittelpunkt des neuen Sportzentrums erarbeitet. 274  400 Euro würde nach Berechnungen des Architekten die komplette Ausstattung der Aktiv-Achse kosten. 83  200 Euro hat die Gemeinde für die Grundausstattung im Haushalt bereitgestellt.

Um die Aktiv-Achse weiter ausgestalten zu können, sollen Fördermittel über die AktivRegion beantragt werden. Das beschloss auf Antrag der SPD-Fraktion der Sozialausschuss in seiner Sitzung einstimmig. Die Gemeinde müsste kofinanzieren. „Es geht nicht um goldene Wasserhähne“, machte der SPD-Fraktionsvorsitzende Kurt Arndt deutlich. „Es wäre eine gute und vernünftige Sache für Sportler, Schüler und alle, die die Sportanlagen besuchen.“ Die Aktiv-Achse solle zum Treffpunkt für alle werden. Die morgen um 19.30 Uhr tagende Gemeindevertretung muss dem noch zustimmen.

Dort werden sich auch die neu gewählten Mitglieder des Seniorenbeirats vorstellen. Anlässlich der konstituierenden Sitzung wurde Gerd Finke zum Vorsitzenden, Brigitte Müller-Diepenbeck zur Stellvertreterin, Uwe Hansen zum Schriftführer, Rüdiger Hannemann zum Kassenwart und Inge Hansen und Frank Schlanske zu Beisitzern gewählt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Jul.2016 | 06:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen