zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

03. Dezember 2016 | 14:43 Uhr

Aktion Weihnachten im Schuhkarton : Schuhkartons, die Kinder glücklich machen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Aktion Weihnachten im Schuhkarton läuft wieder. Apotheke Altenholz im Erdbeerfeld ist als Sammelstelle dabei.

Altenholz | Schon im siebten Jahr stapeln sie sich im Schaufenster der Apotheke von Peter Tischer – die Schuhkartons, mit denen Kindern in Krisengebieten zu Weihnachten eine Freude bereitet werden soll. „Weihnachten im Schuhkarton“ gilt asl größte Geschenkaktion weltweit und besteht bereits seit 20 Jahren.

Noch bis zum 15. November nehmen Tischer und seine Mitarbeiterinnen die Geschenkkartons während der Öffnungszeiten entgegen. Die Apotheke im Erdbeerfeld 8 ist Sammelstelle. Seit sieben Jahren steht Ursula Kruse dem Apotheker-Team zur Seite. Die Schilkseerin hat selbst eine Annahmestelle im Skipperweg 6. Der Unterschied ist, dass in der Sammelstelle die einzelnen Kartons kontrolliert werden, sortiert und für den Weitertransport in Umzugskartons gepackt werden. Das passiert in der Apotheke am 15. November nach Feierabend – dann bleiben die Mitarbeiter ein paar Stunden länger und packen gemeinsam und ehrenamtlich mit an. Mit einem Anhänger, den Stefan Reschke vom Trailerzentrum kostenfrei zur Verfügung stellt, werden die Kartons zu den Containern in Neumünster gebracht.

Nicht alles darf in die Geschenkkartons – da gibt es strenge Richtlinien und das macht den kritischen Blick unter den Deckel so wichtig. „Die Geschenke dürfen gern hübsch eingepackt werden, aber Karton und Deckel immer einzeln, damit wir ihn öffnen können“, darum bittet Tischer. Hinein dürfen gern Wintersachen wie Schal, Mütze und dicke Socken. Auch Hygieneartikel oder kleine Spielzeuge werden gern genommen; gute Verwendungen finden auch Schulsachen. Über kleine Grußbotschaften freuen sich die Kinder ebenfalls.

Nicht eingepackt werden, dürfen kaputte oder gebrauchte Sachen. Auch Lebensmittel, geleehaltige Süßigkeiten, Medikamente, scharfkantigen Gegenstände oder Spielzeug, das Angst auslösen könnte, dürfen nicht in das Geschenk.

Wer einen Karton packen möchte, entscheidet sich vorher für das Geschlecht und Alter des Kindes. „Gefühlt kommen die kleinen Mädchen ein bisschen besser weg“, berichtet Tischer aus der Erfahrung. Fast 370 Geschenke sind im vergangenen Jahr zusammen gekommen. Die Aktion läuft seit Anfang Oktober und bisher stehen etwa 70 Kartons im Schaufenster – da sollen noch einige dazu kommen. Um die Logistikkosten, die in jedem Jahr steigen, abzudecken, werden die Spender gebeten zusätzlich zum Paket 8 Euro abzugeben. „Damit ist gesichert, dass es auch wirklich da ankommt, wo es hin soll“, sagt er Apotheker.In der Apotheke steht eine Spendendose> www. weihnachten-im-schuhkarton.org

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 27.Okt.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen