zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

02. Dezember 2016 | 23:28 Uhr

Diebstahl : Schon wieder: Hoflader-Klau im Kuhstall

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Kompaktlader der Marke Bobcat aus dem Kuhstall der Familie Dibbern an der B 76 entwendet.

Neudorf-Bornstein | Morgens um 5 Uhr beginnt auf dem Bauernhof der Dibberns der Tag – erstmal ganz normal. Aber die Ruhe weicht, als Hofherr Malte Dibbern die Frage hört: „Wo ist denn das Bobcat?“ Die Pforte zum Kuhstall ist ordentlich verschlossen. Hier hat der kleine Kompaktlader am Abend noch mitten im Gang gestanden. Jetzt ist er weg.

„Das muss sehr schnell gegangen sein“, vermutet Telse Dibbern. Noch bei 0.30 Uhr war das Licht in der Küche des Wohnhauses neben dem Stall an gewesen und die Schwiegereltern hätten einen größeren Wagen, der auf des Gelände fährt, sicher bemerkt. Gegen 2.20 Uhr schlug der Nachbarshund an, gegen 5 Uhr begann der Arbeitstag auf dem Hof. „Es muss so gegen 2.30 Uhr passiert sein“, berichtet die Frau des Milchbauern weiter. Die Diebe müssen den Hof vorher ausgekundschaftet haben. Das ist nicht so schwer, denn er liegt unmittelbar an der Bundesstraße 76. Den Spuren zufolge sind die Täter an das hintere Ende des Kuhstalls gefahren. Es wird vermutet, dass sie einen Schlüssel für den kleinen Hoflader mitgebracht haben. „Besonders gut ausgekannt, haben sie sich aber wohl nicht“, schätzt Malte Dibbern. Offenbar haben sie beim Fahren die Schaufel auf dem Boden gelassen – darauf zumindest lassen die Schleifspuren schließen. Ob die Täter es vorher auch bei dem großen Trecker samt Futterwagen, der ebenfalls im Kuhstall stand versucht haben, ist zwar nicht sicher, aber sehr wahrscheinlich. „Die Zündung war an und die Rückfahrkamera auf den Boden gerichtet“, beschreibt Malte Dibbern. Aber anschließend wurden beide Stalltüren wieder ordentlich verschlossen – vermutlich damit der Diebstahl möglichst lange unentdeckt bleiben konnte.

Die Dibberns sind fassungslos. Zweieinhalb Jahre war das Bobcat, das für kleinere Stallarbeiten, wie das Anschieben von Futter, Kälberstall misten oder Abschieben von Spalten im Stall benötigt wird, erst alt. Etwa 23  000 Euro mussten finanziert werden. „Wir brachen ihn überall dort, wo man mit den Trecker nicht ran kommt“, beschreibt Telse Dibbern, „er ist eigentlich unersetzbar“. Nun hat der Händler ihnen leihweise einen Ersatz zur Verfügung gestellt. Die Versicherung prüft den Vorgang.

Nicht gezahlt hat die Versicherung bei Bernd Truelsen aus Barkelsby, dem dasselbe Gerät vor etwa einem halben Jahr gestohlen wurde (wir berichteten). Er hat zwar inzwischen ein neues Bobcat, aber auch eine Bedenken, dass die Täter es noch einmal bei ihm versuchen könnten. „Ich lege jeden Abend die Greifschaufel meines Treckers auf das Dach des Bobcats“, beschreibt er. Sein neuer Kompaktlader hat 25  000 Euro gekostet, zusätzlich hat er 1500 Euro in eine Wegfahrsperre investiert. Damit ist ebenfalls der Trecker ausgestattet. Außerdem ist die Tür vom Kuhstall von innen verriegelt. Ein ganz schöner Aufwand jeden Abend. „Es nervt“, sagt Truelsen. Damals hatte er 2000 Euro Belohnung ausgesetzt, es waren aber keine Hinweise gekommen.

Auch Malte Dibbern überlegt, ob er sich wieder ein Bobcat anschafft und falls ja, wie man es schützen könnte. „Ich hab keine Idee. Wenn die ihn wirklich haben wollen, holen die ihn auch aus verschlossenen Räumen. Ich hab schon von aufgestemmten Wänden gehört“, sagt er.

Die Kripo Eckernförde hat die Spuren gesichert und die Ermittlungen übernommen. Oft werde solches Diebesgut über die Autobahnen nach Osteuropa transportiert, erklärte Andreas Dahmer. Die Bundespolizei sei informiert und habe ein Auge auf die Grenzen. Auch werden Verkaufsplatformen wie ebay und ebay Kleinanzeigen kontrolliert. Für Hinweise ist die Polizei dennochdankbar: Wer in der Nacht von Freitag auf Sonnabend vergangener Woche an dem Hof der Familie Dibbern, Achsenkamp 2, neben dem Blumenfeld an der B76 etwas bemerkt hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, wendet sich an die Polizei in Gettorf unter Tel. 04346/9022 oder an die Kripo in Eckernförde unter Tel. 04351/89212-620.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2016 | 06:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen