zur Navigation springen

TSV Norschwansen Karby : Roger Behrens bleibt Vorsitzender

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der TSV Nordschwansen-Karby blickt auf erfolgreiches Jahr zurück / Behrens enttäuscht über schlechte Beteiligung bei der Jahresversammlung

Mit einer vom ersten Vorsitzenden Roger Behrens souverän und auf hohem Niveau geführten Jahresversammlung wartete der nördlichste Sportverein, TSV Nordschwansen-Karby auf. Michael Neumann wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft im TSV geehrt und Maren Pohl für 25 Jahre Vorstandsarbeit. Vorsitzender bleibt für weitere zwei Jahre Roger Behrens und das Amt der Schriftwartin wird von Maren Pohl besetzt.

Behrens begrüßte drei der vier vereinsnahen Bürgermeister. „Wir sind stolz auf den Verein, auf die gute Jugendarbeit. Zumba mit Nina Traulsen scheint der große Renner zu sein“, wünschte Klaus Möse (Karby) für die Zukunft alles Gute, während Christian Schlömer (Brodersby) die steigende Mitgliederzahl hervorhob. Frank Göbel (Dörphof) lobte die großartigen Aktivitäten des TSV: „Das wird auch in Dörphof so gesehen“, so der Bürgermeister, der einen Umschlag für die Jugendarbeit überreichte.

Der Vorsitzende bedauerte die mit 22 Mitgliedern niedrige Beteiligung. „Es betrübt mich ein wenig, denn es sollte doch jeder mehr Interesse am Vereinsleben zeigen. Doch ich sehe es als Positiv an, denn ich schließe daraus, dass es allen gut geht!“

In seinem umfangreichen Jahresbericht hob Roger Behrens, der 23 Jahre Vorstandsarbeit aufweisen kann, das von Judith Henkel organisierte Ostereiersuchen mit großer Beteiligung hervor. Das Training für das Sportabzeichen wurde gut angenommen und hätten alle am Schwimmen teilgenommen, wären 81 anstatt 51 Absolventen möglich gewesen. Dabei hätten Bernd Michaelis (Damp) und Birgit Behnke (Karby) mehrfach zum Schwimmtermin aufgerufen.

Die Fußball A-Jugend qualifizierte sich mit der Vizemeisterschaft ihrer Klasse für die Aufstiegsrunde zur Verbandsliga, in der sie erst im Finale gegen den Dänischen Wohld scheiterte. Auch in diesem Jahr stehen sie vor der Vizemeisterschaft, die sie an diesem Abend mit einem 2:1 bei der SG Mittelpunkt in Bargstedt nach Treffern von Fabian Messerschmidt und Alexander von Riesen untermauerte. „Aktuell sind wir mit unserem Partnerverein VfL Damp-Vogelsang, federführend durch Bernd und Andrea Michaelis mit sieben Mannschaften als SG Schwansen in einheitlicher Kluft unterwegs, in der neuen Saison werden es neun Teams sein“, dankte der TSV-Präses insbesondere den VfL-Jugendwart. Als Aushängeschild für den Verein betrachtete Behrens die Aktion des NDR-Rundfunks, der in einem fünf-minütigem Beitrag die herausragende Arbeit der Jugendwartin Judith Henkel anerkannte.

Sensationell die Entwicklung und Resonanz des vor nicht mal einem Jahr eingerichteten Zumba, den Nina Traulsen im Mai 2016 aus der Taufe hob und inzwischen mit 47 Teilnehmern „versucht, den Stress weg zu tanzen“. 24 Teilnehmer in der Gymnastik-Gruppe und 18 beim Yoga sind für Manuela Koops eine tolle Bilanz. „Neuerdings sind sogar zwei Männer dabei.“

Als sehr erfolgreich erwies sich die von Michael Neumann und Oliver Trulsen geführte, 16-köpfige Volleyballabteilung. Als richtigen Kracher bezeichnete der 1. Vorsitzende die von Maren Pohl und Birgit Behnke organisierte Helferparty, zu der alle Ehrenamtlichen und Sponsoren eingeladen waren. „Wir befinden uns mit unserem Verein auf einem guten Weg“, richtete Behrens seinen besonderen Dank an all jene, die stets den TSV unterstützen.

Eine positive Bilanz bot Kassenwart Peter Jammers der Versammlung der die Finanzbuchführung mit dem Wirtschaftlichen und dem Ideellen in zwei Bereiche einteilte. Das Budget sei 2016 mit minus 500 Euro nicht ganz aufgegangen, es werde aber in 2017 wieder zu schwarzen Zahlen kommen. 538 Mitglieder bedeuten ein Plus von 18 und im Geschäftsjahr würde die 30  000 Euromarke an Mitgliedsbeiträgen ohne Erhöhung geknackt. „Ein Problem ist die mangelnde Zahlungsmoral einiger Mitglieder, der Rückstand beträgt rund 1000 Euro“, sieht Jammers hier einen besonderen Handlungsbedarf.

In drei Jahren steht die 100-Jahr-Feier des TSV an, die bereits frühzeitig ihre Schatten voraus wirft. Federführend für die Umsetzung ist Claudia Pohl mit ihrem Festausschuss. Ferner stellte sie die Termine 2017 in den Raum. Beim Fasching waren 48 Kinder beteiligt, weiter richtet man sich auf einen Bingo-Tag ein, ein Senioren-Kaffee ist ebenso geplant, wie das Kuddl-Muddl-Turnier im Sommer, eine Kinder-Olympiade, Halloween sowie das Weihnachtsbacken. Beschlossen wurde ferner, dass die Fußballer der C- und D-Jugend für ihre Dänemark Turnierteilnahme je einen Zuschuss über 150 Euro erhalten.
Des Weiteren wurde Roger Behrens für zwei weitere Jahre zum Fußballobmann gewählt und Birgit Möse zur zweiten Kassenprüferin.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen