zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

04. Dezember 2016 | 15:20 Uhr

Volksfest : Reitsport und Volksfest – die Looser haben es drauf

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Buntes Programm für Groß und Klein beim 65. Volks- und Reiterfest / Jump´n´Run Höhepunkt des Tages

lLoose | Das Volks- und Reiterfest Loose feierte Sonntag sein 65-jähriges Jubiläum. Mit einem gewohnt bunten Programm lockte der Reiterclub Loose als Veranstalter viele Besucher und Reitbegeisterte selbst aus Elmshorn auf die Koppel von Dirk Weiland.

„Wir haben hier immer ein Springreitturnier für Anfänger“, erklärte Marita Schmidt vom Reiterclub. Das mache das Turnier zu einem guten Einstieg für den Nachwuchs, der solle gefördert werden. Entwickelt hatte sich das Reitturnier aus dem Dorffest. „Anfangs hatten wir nur das Ringreiten. Heute können wir verschiedene weitere Disziplinen anbieten“, erklärte der Vorsitzende Robert Blender. So werden die Springreit-Wettbewerbe ergänzt durch mehrere Prüfungen für die ganz kleinen Reiter. Dazu gehört ein Geschicklichkeitswettbewerb und ein Führzügelwettbewerb. Der Höhepunkt dürfte aber das „Jump´n´Run“ gewesen sein. Dabei wurde ein Parcours aufgebaut, den erst der Reiter durchqueren musste. Am Ende musste er die Gerte an einen Läufer übergeben, der dann ebenfalls den Parcours ablief. Allerdings ohne Pferd. Sowohl Läufer, als auch Reiter gerieten dabei ordentlich außer Atem. Doch der Spaß bei dem Wettbewerb überwog alles.

Viele der Teilnehmer wollten an diesem warmen Sonntag zudem einfach nur Spaß haben und das Reiten genießen. Doch einige hatten auch die zahlreichen Medaillen im Auge. So auch die achtjährige Lilly. „Ich will heute gewinnen, aber das wird schwierig“, sagte sie kämpferisch.

Für Abwechslung zwischen den einzelnen Reitwettbewerben sorgten dann die traditionellen Volksfestattraktionen. So war natürlich auch wieder die vor gut 30 Jahren von Rudi Kahl gebaute Feldkegelbahn aufgebaut worden. Dort standen die Besucher Schlange, um die Holzkugeln über die rund zehn Meter lange Bahn zu rollen. Zudem wurde fleißig geknobelt und auch das traditionelle Fischwerfen fand unter großen Anklang statt.

Besonders zufrieden war Robert Blender mit dem Gelände. „Hier ist alles recht nah beieinander. Die Gäste können so alles schnell erleben“, freute er sich.

 

Wettbewerbsergebnisse folgen


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 11.Jul.2016 | 06:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen