zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

09. Dezember 2016 | 16:30 Uhr

Rauteck geht auf die Straße

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Sonnabend Direktverkauf der kultigen Flaschenöffner aus Gurtschlössern und und Taschen aus Sicherheitsgurten

Aus den Europameistern ist eine aufstrebende Genossenschaft geworden. Ihr Geschäftsmodell haben die jungen Unternehmer aus Eckernförde beibehalten und entwickeln es ständig weiter. Am Sonnabend, 26. November, präsentiert die Rauteck eG von 8 bis 18 Uhr in der Fußgängerzone vor dem Geschäft „Herzstück“ gegenüber dem Kirchplatz ihre erweiterte Produktpalette.

Die geniale Idee, aus ausrangierten Gurtschlosszungen extravagante Flaschenöffner und aus Sicherheitsgurten stabile und originelle Taschen herzustellen und die Produktpalette marktgerecht und mit sozialem Engagement zu präsentieren und zu verkaufen, hat schon 2014 die ökonomische Fachwelt überzeugt – die Schülerfirma Rauteck der Jungmannschule wurde mit großem Abstand Europameister beim Juniorwettbewerb des Instituts der deutschen Wirtschaft (wir berichteten).

Die Abiturienten von einst sind inzwischen Studenten oder in der Orientierungsphase und in alle Winde zerstreut. Doch einige aus der Kernmannschaft sind noch in Eckernförde, das Unternehmen funktioniert, es wird weiter produziert, entwickelt und Geld verdient, obwohl das nicht das zentrale und ausschließliche Anliegen des Unternehmens ist. Die soziale Komponente – unter anderem ist die Behinderteneinrichtung Kompass 98 in die Produktion eingebunden –, und die Freude am unternehmerischen Handeln und der Entwicklung neuer Ideen ist für die jungen Unternehmen mindestens ebenso wichtig. „Wir machen es, weil es Spaß macht“, sagt Jura-Studentin Laura Lehmann (18).

Und das Erfolgsmodell trägt weiter. Aus der Schülerfirma ist exakt vor einem Jahr die Rauteck eG mit Sitz im Technik- und Ökologiezentrum geworden. Am Sonnabend in der Fußgängerzone kann sich jeder über das Unternehmen, die jungen Mitarbeiter sowie die kultverdächtigen Flaschenöffner und Taschen informieren – und natürlich auch kaufen, Weihnachten steht vor der Tür. Die praktischen, aus industrieller Ausschussware von Autozulieferern hergestellten Produkte sind das Markenzeichen des jungen Unternehmens. Es sind allesamt Eigenkreationen von hoher Qualität und Haltbarkeit – formschöne, kreative, praktische und haltbare Dinge für Haushalt und Freizeit – und made in Eckernförde.

Die neue Gastro-Linie bei den Flaschenöffnern kann auch mit persönlicher Gravur bestellt werden, und die Taschen gibt es in allen möglichen Farben, weil Sicherheitsgurte nicht immer schwarz sein müssen – es gibt sie in vielen Farben, die aus den Taschen echte Hingucker machen. Inzwischen hat Rauteck auch junge Flüchtlinge in die Produktion eingebunden und versucht sich neuerdings auch an der Herstellung wasserabweisender und reißfester Taschen aus dem Material fehlproduzierter Airbags – auch ein Rucksack-Prototyp ist in der Entwicklung. Die Autozulieferer wissen, wo sie auch künftig anklopfen müssen – bei Rauteck kommt nichts um.

Es gibt in Eckernförde und in der Region Verkaufsstellen wie die Touristik, den Spieker am Binnenhafen oder Herzstück in der Kieler Straße, Premium Mobile Kuntz in Gettorf sowie den Onlineshop, der über die Homepage www.rauteck.de erreichbar ist. Doch der Direktverkauf wie am Sonnabend hat sich als zusätzliche Vertriebsschiene bestens etabliert, sagen Laura Lehmann (Vertrieb) und Bjarne Klockemann (Marketing). Sie würden sich am Sonnabend über viele Besucher und Käufer freuen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Nov.2016 | 06:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen