zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

10. Dezember 2016 | 13:55 Uhr

TV-Auftritt : Rätselmacher der Nation morgen im ZDF

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der gebürtige Eckernförder Stefan Heine tritt morgen als Rätselexperte zwei Stunden lang im ZDF-Fernsehgarten an der Seite von Andrea Kiewel vor einem Millionenpublikum auf. Er wird nicht nur rätseln, sondern auch tanzen.

Eckernförde | FEL, FEL – das bedeutet nicht etwa „Fahrrad-Entwicklungsland“ oder etwas in der Art, sondern ist eines der Rätsel aus der Denkwerkstatt von Stefan Heine. Der 47-Jährige ist Deutschlands Rätselmacher Nummer 1 und versorgt seit 18 Jahren die deutschsprachige Presse und Online-Publikationen in der gesamten Welt mit über 100 Rätselarten, darunter Schwedenrätsel, Sudoku, Schiffe versenken, Wortspiele sowie Bild- und Prominentenrätsel. Seinen Durchbruch verdankt Heine insbesondere den Sudokus, die er seit 1999 entwickelt und zu deren Verbreitung in Deutschland er maßgeblich beigetragen hat. Die Auflage der mit Heine-Rätseln bestückten Zeitungen und Zeitschriften erreicht jeden Monat die schwindelerregende Höhe von 400 Millionen Exemplaren. Auch das SH-Journal des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags und der Eckernförder Förde Express gehören zu den Beziehern der Heineschen Rätsel.

Der Erfolg des gebürtigen Eckernförders kommt nicht von ungefähr. Heine machte sein Abitur an der Jungmannschule, studierte danach Betriebswirtschaft und Jura in Kiel, stieg dann aus und gründete mit einem Freund das Marktforschungsinstitut Heine-Halenta Gesellschaft für Marktforschung, Feldservice und Outlet Control mbh in Hamburg. Die Rätselleidenschaft des Eckernförders führte 1995 zur Gründung des Rätselverlags, der „Presse Service Stefan Heine“, deren alleiniger Inhaber er seit 1998 ist. Ein Geschäftsmodell, das bestens funktioniert.

Vor kurzem erreichte ihn der Ruf des ZDF: Stefan Heine soll am Sonntag im ZDF-Fernsehgarten auf dem Mainzer Lerchenberg auftreten und das Live- und TV-Publikum von 11.50 bis 14 Uhr an der Seite von Andrea Kiewel mit Rätseln unterhalten. Heine ist Profi genug, um neben der wortgewaltigen Moderatorin bestehen zu können. Er hat eine Unmenge an Rätseln im Kopf und kann jede Menge davon publikumswirksam aus dem Ärmel schütteln. 25 bis 30, schätzt Heine, dürften es in den zwei Stunden werden, darunter auch optische Täuschungen und Gruppen-Rätseln. Lampenfieber? „Eigentlich nicht“, sagt Heine, wohl auch deshalb, weil er seine Rätselkunst publikumswirksam verkaufen“ kann und er als Gast von Talkshows und Auftritten in Unterhaltungssendungen bereits über hinreichend TV-Erfahrung verfügt. Obwohl der Fernsehgarten mit 5000 bis 6000 Zuschauern auf dem Lerchenberg und rund zwei Millionen Zuschauern an den Geräten fraglos eine besonders große Bühne ist. „Ich freu’ mich drauf“, sagt der dreifache Familienvater mit Eckernförder Wurzeln.

Ob er sich allerdings auch auf das Tanzen freut, ist nicht so ganz klar. Discofox steht auf dem Sendeplan, und allem Anschein nach muss auch Stefan Heine ran – mit Andrea Kiewel. Er hat schon fleißig geübt.

Stefan Heine pflegt noch familiäre Kontakte nach Eckernförde. Nach dem Tod seines Vater Hans-Werner im März besucht er seine Mutter Gretel und verbringt Urlaube im Familienbesitz am Wittensee. Immer wieder zieht es ihn auch in seine Stammkneipe „Bistro“ am Gänsemarkt, beim letzten Besuch war er allerdings verwundert, dass er seine geliebte „Flöte“ nicht mehr bekam – das „Bistro“ hat umgestellt und schenkt nur noch Getränke aus, die Gäste dürfen sich ihr Essen selbst mitbringen.



Stefan Heine lebt mit seiner Frau und drei gemeinsamen Kindern in Hamburg.




Stefan Heine entwickelt insgesamt ,

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 16.Jul.2016 | 06:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen