zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

10. Dezember 2016 | 00:14 Uhr

Pokale, Ehrenscheiben und Preise

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Eckernförder Bürgerschützengilde von 1570, auch Gelbe Westengilde genannt, hat kürzlich ihr Sommervergnügen im Eckernförder Schützenheim gefeiert. Die Gildebrüder traten in der Disziplin Kleinkaliber zum Wertungsschießen an. Schützenmeister Kelvin Stapelfeldt leitete zudem das Preisschießen für die Gildeschwestern mit Luftgewehr. Abends standen alle Sieger fest.

Beim Schießen mit dem Luftgewehr auf die Damen-Ehrenscheibe hatte Gildeschwester Bärbel Blunk die ruhigste Hand. Die A, B, C Pokale werden für das Gesamtjahresergebnis der Trainingsschießen der Gilde vergeben. Der A-Pokal ging an Hans-Peter Klinck, der B-Pokal an Norbert Ehrich und der C-Pokal an André Marholz. Den „Lienau Pokal“ wie auch den „Stapel-Pott“ gewann Kelvin Stapelfeldt. Dern „Kruse Pokal“ gewann Bernd Rackow. Der „Sagner-Pokal“ für den besten Schuss auf die Königsscheibe von Majestät „Carsten der Sichere“ ging in diesem Jahr an Norbert Ehrich. Der beste Schuss auf die „Ehrenscheibe“" der Herren gelang Michael Blunk. Die „Trompete“, für das „herausragende Schießergebnis“ des Abends, darf Karsten Wenige für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Mit dem „Offizierssäbel“, den die Offiziere frei stehend auf 50 Meter unter sich ausschießen, darf sich Oberleutnant Michael Pientka schmücken. Neben den Wanderpokalen und Ehrenscheiben wurden auch viele Fleischpreise vergeben.

Damit geht das Schießtraining für den Abschuss des Papagoyenvogels auf dem nächsten Gildefest am Pfingstdienstag 2015 für alle Gildebrüder in eine neue Runde. Die nächsten Trainingseinheiten für alle Schützen sind wie immer am ersten und dritten Donnerstag des Monats.


zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2014 | 13:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen