zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

01. Juli 2016 | 02:58 Uhr

Wunsch nach Sicherheit : Pfefferspray – hohe Nachfrage bei den Frauen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In Eckernförde wird zurzeit das Sechsfache des Produkts verkauft. Zugelassen ist das Spray vom Gesetzgeber her für die Abwehr aggressiver Tiere.

Eckernförde | Die Angst vor Übergriffen im Ostseebad und im Umland scheint in den vergangenen Monaten besonders bei den Frauen gewachsen zu sein. Nicht anders ist die Tatsache zu erklären, dass der Verkauf von Pfefferspray in Eckernförde innerhalb von fünf Monaten rasant angestiegen ist. „Haben wir früher 50 Stück innerhalb von drei Monaten verkauft, verkaufen wir jetzt 100 Stück in vier Wochen“, berichtet Kai Asmussen (58), Chef der Firma Schlüsselzentrale Asmussen.

In Deutschland ist das Pfefferspray zur Abwehr von aggressiven Tieren zugelassen und wird auch als solches verkauft. „Wir weisen unsere Kunden immer darauf hin, dass das Spray ein Tierabwehrspray ist“, sagt Mitarbeiter Andreas Krieg (48). Das sei auch deutlich auf der roten Dose zu lesen.

Bis zu drei Meter weit reicht der Sprühstoß des Pfeffersprays – genug Abstand, um in einer bedrohlichen Situation einen potenziellen Angreifer für kurze Zeit außer Gefecht zu setzen und wegzulaufen oder Hilfe zu holen. Der Wirkstoff Oleoresin Capsicum verursacht starke Reizungen in den Atemwegen und in den Augen.

Es seien vor allem Mädchen ab 14 Jahren und junge Frauen, die verstärkt nach Pfefferspray fragen, verrät Kai Asmussen. Aber auch Männer kaufen dieses Produkt. „Besorgte Väter kommen zu uns und kaufen Pfeferspray für ihre Töchter, weil sie beispielsweise sehr früh nach Kiel zur Arbeit müssen oder abends sehr spät nach Hause kommen“, so Asmussen.

Ein wichtiges Moment für die Entscheidung, Pfefferspray zur Selbstverteidigung zu kaufen, stelle die vermehrte Anzahl an Einbrüchen in Häuser und Wohnungen dar, sagt Andreas Krieg. Viele fühlten sich nach Erwerb des Sprays einfach sicherer, so der Mitarbeiter. Das gehe einher mit der deutlich gestiegenen Nachfrage nach Sicherungssystemen für Haus und Wohnung. Rund 10 Euro kostet eine kleine Dose (40 Mililiter), die in jede kleine Handtasche passt und leicht zu handhaben ist. Aufgrund der hohen Nachfrage ziehen die Hersteller gerade die Preise an. Betrug die Lieferzeit früher drei Tage, beläuft sie sich zurzeit auf zwei Monate.

Der Gebrauch von Pfefferspray gegen einen Menschen erfüllt nach deutschem Recht den Tatbestand einer gefährlichen Körperverletzung. Jedoch entfällt die Strafbarkeit, wenn nach Paragraf 32 Strafgesetzbuch objektiv eine Notwehrsituation vorliegt. Befinde sich die Frau in einer für sie bedrohlichen Situation, sei der Gebrauch von Pfefferspray insoweit in Ordnung, wenn kein milderes Mittel zur Abwehr möglich sei, so die Auskunft eines Strafverteidigers auf Nachfrage der EZ. Rechtlich gesehen befänden sich die Frauen mit dem Gebrauch von Pfefferspray in einem unsicheren Bereich.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen