zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

10. Dezember 2016 | 06:12 Uhr

Geologie : Ostsee, Strand und Gesteine – Entdeckungen im Geotanium

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Neues Geotanium Schönhagen öffnet seine Türen ab Pfingsten / Team hat Standort Damp geräumt

Brodersby | Es ist ein Museum zum Mitmachen. „Anfassen ist ausdrücklich erwünscht“, sagt Johannes Jannsen. Nach gut vier Monaten hat der Geologe mit seinem Team in Schönhagen im hinteren Teil des ehemaligen Restaurants Seestern und der neu gebauten Spielscheune das „Geotanium Schönhagen“ eingerichtet und öffnet ab diesem Pfingstwochenende seine Türen. Gezeigt werden Fundstücke vom Ostseestrand. Außerdem können Klein und Groß in zahlreichen Mitmachaktionen wie Bernsteinschleifen, Fossilien-Werkstatt, Gesteinskunde und Edelsteinkunde auf Entdeckungsreise gehen und nebenbei physikalische Zusammenhänge experimentell erleben.

„Fertig sind wir nie“, stellt Jannsen fest, denn ihre Ausstellung und Angebote werden beständig ergänzt und umgebaut. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Holger Tüxen und Svenja Tuchtenhagen wurden zugleich die Ausstellungsobjekte aus Damp abgeholt. Dort hatte das Team fast zehn Jahre lang im alten Dampfer auf der Hafendüne ihr Geotanium neben der Hauptstelle in Gettorf betrieben. „Hier haben wir jetzt herrlich viel Platz und können mehr Exponate zeigen, aber vor allem viel mehr Mitmachaktionen anbieten“, erklärt der Geologe.

Passend zum Untertitel des Museums „Die Schatzinsel“ gibt es eine Edelstein-Insel. Inmitten der Halle ist eine etwa 24 Quadratmetergroße Sandinsel errichtet, in der Kinder Edelsteine suchen können. In einer benachbarten Goldwaschanlage können zwar keine Goldstücke gefunden werden, aber doch Edelsteine, die aufgrund ihrer hohen Dichte schwerer sind als Sand. An mehreren Tischen wird das sehr beliebte Bernstein-Schleifen und Freilegen von Fossilien angeboten. Nebenbei erfahren die Teilnehmer viel über die Entstehung der Fossilien und das „Gold der Ostsee“ und können auch in einer Schauvitrine verschiedene Urformen des Bernsteins entdecken. In weiteren Vitrinen, sie sind aufgrund der Empfindlichkeit der Objekte verschlossen, können Besucher anhand tatsächlich zu meist an der Ostsee gefundenen Objekte, durch die Erdzeitalter reisen. Holger Tüxen hat viele der Objekte gefunden, „er ist unser Steinsammler“, sagt Jannsen. So können Besucher auch Gesteine vom Strand erlernen und in einem „Labor“ mit einfachen Experimenten maritime Zusammenhänge erkunden. Wer eigene Strandfunde mitbringt, wird auch eine Auskunft bekommen. Außerdem werden geologische Wanderungen und Kescherkurse für Gruppen, Geburtstagsfeiern und Klassen angeboten, sagt Jannsen. In einem kleinen Geschäft gibt es Mineralien, Bernsteine und Steinschmuck.

„Ideen haben wir noch viele“, sagt Jannsen, der im Obergeschoss des Restaurants als Mieter der Planethaus AG noch Räume zur Verfügung hat. So könne er sich einen Seminarraum mit weiteren Ausstellungsobjekten oder Arbeitsplätzen für kleine Forscher vorstellen.

Öffnungszeiten Geotanium Schönhagen

Das Geotanium Schönhagen an der Promenade ist Juli und August täglich von 13 bis 17 Uhr, in April bis Juni und September bis Oktober mittwochs und sonntags von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Für Gruppen und Klassen sind jederzeit Absprachen möglich. Infos: Tel 04643/60  29  02 Termine und www.geotanium.de.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 13.Mai.2016 | 06:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen