zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

08. Dezember 2016 | 07:03 Uhr

Neue Veranstaltungsreihe : Neue Reihe für Literatur und Musik

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Morgen startet neue und regelmäßige Literatur- und Kunstlounge in Schönhagen / Auftakt mit „Das Scheusal“

Brodersby | Musik, Literatur und Kunst – im Schönhagener Strandhus kündigt sich mit der Literatur- und Kunstlounge eine neue Veranstaltungsreihe an. „Wir wollen etwas Licht in Herbst und Winter bringen“, sagt Johanne Gaipl, Leiterin der GLC-Touristinfo Schönhagen, die das Projekt unterstützt. Beteiligt an dem Projekt sind Peter Hefendehl als Vorleser, Thomas Holz als Instrumentalist und Ingrid Batelt vom Kreateam-Atelier als Künstlerin. Alle drei sind in Schönhagen und Kappeln bekannt. Gemeinsam werden sie morgen zum Auftakt um 19.30 Uhr, im Strandhus Besucher kurzweilig und humorvoll durch den Abend begleiten.

Hefendehl, der schon seit fünf Jahren in Schönhagen die beliebten Guten-Abend-Geschichten für Kinder liest, wird von Alice Herdan-Zuckmayer aus dem Buch „Das Scheusal“ lesen. „Ich habe eine große Auswahl an Titeln“, sagt Hefendehl, der 2010 aus Aachen nach Kopperby zog. Bei der Auswahl der Texte achte er vor allem darauf, dass es humorvoll zu gehe, denn schließlich wollten sie den Besuchern einen entspannten und unterhaltsamen Abend bieten.

Holz, der aus Kappeln stammt, beherrscht zahlreiche Instrumente. Sehr gerne greift er zur Ukulele, die in ihrer Spielweise und Klangfarbe sehr frisch sei. Er werde seine Stücke an die Texte anpassen und so mit der Musik Stimmung und Atmosphäre erzeugen. „Ein Konzert wird es aber nicht“, sagt er und freut sich auf die neue Serie.

Dritte im Bund ist Ingrid Batelt vom Kreateam-Atelier aus Schönhagen. Auch sie ist im Ort bekannt durch die Ferienangebote des Ateliers und mit weiteren Angeboten für Urlauber. Gemeinsam mit drei weiteren Künstlerinnen werden sie den Raum im Strandhus mit großformatigen Bildern ausgestalten und die Besucher so auf eine Bilderreise in die Region entführen. Geplant sind an den Abenden drei Leseabschnitte, die durch Musik oder Pausen unterbrochen werden. Die Touristinfo wird Getränke zum Kauf anbieten.

Fortgesetzt werden soll die Reihe an jedem weiteren ersten Freitag im Monat. So wird am 4. November aus dem Buch „Timbuktu“ von Paul Auster gelesen. Am 2. Dezember wird es weihnachtlicher zugehen, dann stehen „Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern“ von Hans Christian Andersen und von Daphne du Maurier „... denn sie hatten keinen Raum in der Herberge“ auf dem Programm. Der Eintritt ist frei, es wird aber um Spenden für die Anschaffung weiterer Relax-Möbel gebeten, darum bitten die Touristinfo und das Kreateam-Atelier.

Man werde das Interesse an den Veranstaltungen beobachten und dann entscheiden, wie es weiter geht, sagt Gaipl. „Die Module mit Literatur, Musik und Kunst stehen“, sagt Holz, inhaltlich sei man aber flexibel, so dass Besucher immer wieder überrascht sein könnten, was genau sie erwartet. Vermutlich dauere es eine Zeit, bis sich das Angebot in der Region herumgesprochen habe, sagt Batelt, zugleich froh über den Anfang.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Okt.2016 | 06:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen