zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

25. September 2016 | 19:23 Uhr

Angebot : Mitfahrerbank: Hinsetzen, einsteigen, losfahren

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Gemeinde möchte mit zweiter Bank in Gettorf auch für die Rückfahrt sorgen. Mehr Bänke an Wanderwegen.

Osdorf | Hinsetzen, abwarten, einsteigen und nach Gettorf fahren – Osdorf hat neben der Bushaltestelle an der alten Meierei, in Richtung Gettorf, eine Mitfahrerbank aufgestellt. „Die Idee kam aus der Mitte der Gemeinde“, verrät Bürgermeister Joachim Iwers (WgO). Ein Bürger hatte die Gemeindevertreter auf die Idee gebracht und im Bauausschuss im Juni kam sie gleich gut an. Der Bauausschussvorsitzende, Horst Dibbern (WgO), hatte so eine Bank schon mal im Außenbereich Nortorf gesehen und wusste Positives zu berichten. Der Gemeinderat nahm die Empfehlung an. Nun wurden nur noch die Asphaltierungsarbeiten abgewartet und seit Anfang des Monats steht die Mitfahrerbank mit dem Daumen bereit. Im Moment wird sie noch etwas zögerlich angenommen, aber der Bürgermeister macht Mut. „Die Bank ist für jeden da. Da gibt es keine Altersbegrenzung – sie ist einfach ein zusätzliches Angebot der Gemeinde um nach Gettorf zu kommen“, sagt er.

Auf der jüngsten Sozialausschusssitzung hatte Timo Wölki (WgO) die Idee, doch auch so eine Mitfahrerbank für den Rückweg am Ortsausgang Gettorf aufzustellen. Etwa 400 Euro hatte die Bank in Osdorf gekostet, nun soll der Bürgermeister Kontakt zum Gettorfer Bürgermeister Jürgen Baasch aufnehmen, damit die Osdorfer für die „Transitstrecke“ auch eine Bank für den Rückweg aufstellen können.

Überhaupt soll es bald mehr Bänke in der Gemeinde geben. Jens Hansen (CDU) machte den Vorschlag, doch auch an den Wanderwegen rund um die Gemeinde vermehrt Sitzgelegenheiten einzurichten. Eine Anfrage für eine Bank am Hohen Borghorst – zwischen Austerlitz und Borghorst mit weiter Sicht über die Landschaft – sei schon eingegangen. „Vielleicht können wir so für ein belebteres Wanderwegenetz sorgen“, sagte Hansen. Jedes Jahr eine Bank, könnte er sich vorstellen. Bürgermeister Iwers nimmt den Vorschlag mit auf.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2016 | 05:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen