zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

24. Juli 2016 | 12:39 Uhr

Beschluss : Mehrheitsbeschluss: Feuerwehrhaus wird erweitert

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Gemeindevertretung hat mit deutlicher Mehrheit eine Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses beschlossen. Rund 185 000 Euro kostet der Bau, der einen Sozialraum für den Kindergarten beinhaltet.

Barkelsby | Nun ist es beschlossen, auch wenn die Umsetzung noch geraume Zeit in Anspruch nimmt, eine Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses. Die Gemeindevertretung unter Leitung von Bürgermeister Fritz Blaas (FWB) stimmte Donnerstagabend mit neun Stimmen von FWB und SPD beim Nein der zweiköpfigen CDU-Fraktion für die Erweiterung nach Plänen des Eckernförder Architekten Matthias Wohlenberg. Dieser sieht bei geschätzten Kosten von 185  000 Euro unter anderem einen gemauerten Stellplatz für ein Feuerwehrfahrzeug vor. Wie bereits in den seit fast zwei Jahren währenden Beratungen, erklärte Gerhard Jordan (CDU), dass ihm eine echte kleine Alternative zur Abstimmung fehle. So gäbe es nur Varianten, die einen festen, integrierten, Stellplatz für ein Mehrzweckfahrzeug vorsehen – mal gemauert und mal als Holzständerwerk – nicht aber eine Variante ohne Stellplatz.

Zum Fahrzeugbestand der Freiwilligen Feuerwehr gehörend wurde mit sieben Ja und vier Neinstimmen ein Mehrzweckfahrzeug bestimmt. Darüber war in den letzten Jahren ebenso lange, wie konträr diskutiert worden. Der Beschluss ziele nur auf das vorhandene Fahrzeug ab, nicht aber auf etwaigen Ersatz, machte Blaas deutlich.

Zusätzlich sieht der Erweiterungsentwurf die Integration eines Sozialraumes für den angrenzenden gemeindlichen Kindergarten vor. Bei zwei Enthaltungen wurde diese Investition, die mit 20  000 Euro in den 185  000 Euro enthalten ist, beschlossen. „Wir begrüßen die Entscheidung“, sagte nach der Sitzung Wehrführer Jens Nommels. Sein Stellvertreter, Thoma Luth, ergänzte, dass jetzt wieder Ruhe in die Feuerwehr komme, und sie sich um ihre Hauptaufgaben konzentrieren könnten. Einzig gut an der Verzögerung, sei, dass nun der Kindergarten von der Erweiterung profitiert, stellte Nommels fest. Dass eine Erweiterung nötig sei, habe der Feuerwehrbedarfsplan schon 2012 zum Ausdruck gebracht. „Der Beschluss zur Erweiterung ist gut für die Motivation der Kameraden“, sagte Luth.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Mär.2016 | 06:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen