zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

09. Dezember 2016 | 06:57 Uhr

Markt für Kurioses und Nützliches

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Kunst- und Handwerkermarkt zieht vom Rathausmarkt an den Hafen um / Vier Tage stellen 65 ausgesuchte Künstler und Kreative ihre Arbeiten aus

Zum 13. Mal treffen sich von Donnerstag, 18. August bis Sonntag, 21. August, 65 ausgesuchte Künstler und Kunsthandwerker, die aus der gesamten Bundesrepublik anreisen zu einem besonderen Kunst-Event in Eckernförde. Fand der Kunsthandwerkermarkt bislang auf dem Rathausmarkt statt, beziehen die Aussteller ab Donnerstag die Flächen an der Hafenmeile. „Damit schaffen wir hervorragende Voraussetzungen, diesen Markt zu einem der größten kunsthandwerklichen Events in Schleswig-Holstein zu machen“, ist sich die Veranstalterin Ingrid Berkau sicher.

Die Aussteller sind zum großen Teil professionell arbeitende Kreative, die ihre Produkte in der eigenen Werkstatt beziehungsweise dem eigenen Atelier fertigen. Es gibt Unikatschmuck von Goldschmieden und Schmuckdesignern aus den verschiedensten Materialien, zum Beispiel Gold, Silber, Mineralien, Edelstein, Bernstein oder auch Holz. In Sachen Textildesign werden die vielfältigsten Erzeugnisse aus Leinen, Wachs, Walk, Strick, Lederkunst präsentiert. Das Angebot wird bereichert durch Papier- und Buchbindearbeiten, Briefpapiere und Karten, Bilder und Grafiken, Metallstempel, Tiffany und Edelstahlobjekte. Schmiedearbeiten, Glasobjekte und gedrechselte Gegenstände aus Holz und viele andere dekorative Sachen werden ebenfalls vorgestellt. Einige Kunsthandwerker zeigen ihre Fertigkeiten und Arbeitsweisen dem interessierten Publikum. Der Gürtelmacher fertigt direkt vor Ort nach Kundenwünschen. Benedikt Meindl aus Süsel näht und befüllt medizinisch geprüfte Körnerkissen, in gekühltem Zustand geeignet zur Schmerzlinderung, als Wärmekissen sorgt es für ein Wohlfühlen. Jürgen Bernd-Ullrich aus Waldkappel verarbeitet Omas altes Silberbesteck zu herrlichen Schmuckstücken. Lichtobjekte einer besonderen Art zeigt der Mühlheimer Joachim Wolf. Er ist immer auf der Suche nach altem Treibholz, welches er zu schönen Lichtobjekten verarbeitet. Aus der bayrischen Korbmacherstadt Lichtenfels kommt Helga Prommer. Sie zeigt das selten gewordene Handwerk und flechtet die verschiedensten Körbe vor Ort. Der Glaskünstler Günter Kruse aus Großenkneten verformt alte Flaschen zu individuellen Raumschmuck. Vor der offenen Flamme dreht die Perlenhexe Jacqueline Herzog edle Glasperlen aus farbigen Muranoglas.

Ergänzt wird der Markt durch verschiedene Spezialitätenanbieter, die ausgefallene leckere Dinge wie Liköre, Gewürze, Feinkost, Lakritze und Bonbons sowie Käsespezialitäten und Obst der Saison anbieten.

>Der Markt ist an allen Tagen 10-19 Uhr geöffnet.


zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2016 | 06:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen