zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

20. Februar 2017 | 12:03 Uhr

Tag der Marine : Marine nimmt den Stadthafen ein

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Tag der Marine von 10 bis 16 Uhr an der Hafenspitze / Verschiedene Einheiten präsentieren sich / Ölauffangboot „Bottsand“ zu besichtigen

Eckernförde | Seit über 100 Jahren prägt die Marine Eckernförde. Heute präsentieren sich die Teilstreitkraft der Bundeswehr beim „Tag der Marine“ am Stadthafen. Zwischen 10 und 16 Uhr wird der Bereich der Hafenspitze zu einem Markplatz der Informationen und Demonstrationen.

Jedes Jahr aufs Neue bei den Besuchern beliebt sind kurze Ausflüge auf die Boote der Marine. Zwar ist der Kranzfelder Hafen am Marinestützpunkt zurzeit so voll belegt wie selten, jedoch ist der Stadthafen mit seinen 5 Metern Wassertiefe nicht geeignet für die Flottendienst- und U-Boote. Und alle anderen Boote sind im Einsatz. „Wir haben aber das Ölauffangboot Bottsand aus Kiel für diesen Tag zu Besuch“, sagt Frank Welpot, Kapitänleutnant aus dem Marinestützpunktkommando Eckernförde, das den Tag der Marine organisiert. Die Bottsand hat eine Besonderheit: Ähnlich einer Schere kann sich das knapp 50 Meter lange Boot aufklappen und zwischen den beiden Rümpfen ausgelaufenes Öl aufnehmen. Zu dem Boot, das an diesem Tag besichtigt werden kann, gehört auch das Flugzeug „Do 228“ zur Seeraumüberwachung, das Verschmutzungen an die Besatzung meldet. Das Flugzeug wird gegen 15.30 Uhr in einer Höhe von etwa 300 Metern über den Hafen hinwegfliegen.

Neben der schwimmenden Einheit präsentieren sich aber auch das Seebataillon und die Wehrtechnische Dienststelle, die Kampfschwimmer und Minentaucher sowie das 1. U-Boot-Geschwader, der Reservistenverband, die Stützpunktfeuerwehr und das Karrieremobil der Bundeswehr. Nicht zu vergessen sind die Einheiten, mit denen die Marine oft zusammenarbeitet: Das Technische Hilfswerk ist mit einem Rettungsboot vor Ort, und auch die Ortsgruppe des Roten Kreuzes präsentiert sich mit einem Einsatzfahrzeug. Nicht zuletzt wurde mit einer 10 Meter langen u-boot-förmigen Hüpfburg an die Kinder gedacht.

Die Marine will sich auf diesem Wege den Bürger vorstellen und auch Werbung für sich als Arbeitgeber machen. Im vergangenen Jahr kamen rund 8000 Besucher zum Tag der Marine am Stadthafen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 27.Jul.2016 | 05:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen