zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Eckernförder Zeitung

25. April 2014 | 01:51 Uhr

- Kulinarischer Markt

vom

Beim Schaukochen auf dem Wochenmarkt zeigte Dirk Lettmann die italienische Küche

Eckernförde | "Gute italienische Küche mit heimischen Produkten ist definitiv möglich", sagte der Koch Dirk Lettmann gestern auf dem Wochenmarkt - und zeigte es auch gleich. Mit zwei Mitarbeiterinnen hatte der Inhaber des Restaurants La Taverna eine kleine mobile Küche auf dem Kirchplatz aufgestellt.

Anzeige
Anzeige

Für das Lachsfilet mit Katenschinken gemantelt in einer Salbei-Weißwein-Soße, die Nudeln mit Hähnchen, Kirschtomaten, Champignons und Basilikum und das Rinderfilet-Tatar hatte das Team vorher ausschließlich auf dem Wochenmarkt eingekauft. Das ist der Clou am inzwischen siebten Schaukochen der Touristik- und Marketinggesellschaft und der Wochenmarkthändler. "Wir wollen zeigen, was mit den Zutaten vom Wochenmarkt alles möglich ist", sagte Touristik-Chef Stefan Borgmann.

Die Marktbesucher zeigten großes Interesse an den Gerichten. Schnell bildete sich eine Menschenschlange, viele wollten die Gerichte probieren. "Es schmeckt sehr gut", sagte Käthe Goos aus Rieseby, die an jedem Markttag in der Stadt ist.

Koch Dirk Lettmann empfiehlt, auch auf dem Markt auf die Preise zu achten. "Es lohnt sich, zwei oder drei Stände abzuklappern und zu vergleichen." Außerdem geht er möglichst früh los, dann liegt die Ware noch nicht lange in der Auslage und ist frisch.

> Bis September findet das Schau kochen einmal monatlich statt. Kindergarten- und Schulgruppen können sich heimische Produkte auch an Einzelterminen erklären lassen, Informationen dazu gibt es unter Tel. 0 43 51/ 71 79 28.

von Tilmann Post
erstellt am 26.Jul.2012 | 03:59 Uhr

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Straftaten - Extremismus: Behörden bleiben wachsam im Kreis

Der Verfassungsschutz stellt leichten Rückgang politisch motivierter Straftaten in Rendsburg-Eckernförde fest.

Bild Russische Studentin - Vom Ural nach Eckernförde

Der Rotary Club Eckernförde ermöglicht erneut einer russischen Studentin ein Stipendium für ein Semester an der Uni Kiel. Auch eine ehemalige Stipendiatin hat die Eckernförder besucht und erzählt, wie es ihr seither