zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

09. Dezember 2016 | 01:04 Uhr

MS „Deutschland“ : Kreuzfahrer in Eckernförde: Das „Traumschiff“ kommt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Das Ex-Traumschiff MS „Deutschland“ kommt am Sonnabend nach Eckernförde. Im nächsten Jahr folgen insgesamt vier Besuche.

Eckernförde | Hier hat Sascha Hehn seine blonde Mähne geschüttelt und hat jeder Abspann bewiesen, dass die Eisbombe noch immer die Königin der Torten ist: Die „MS Deutschland“ war von 1999 bis 2015 das Traumschiff der Deutschen in der gleichnamigen Fernsehserie – jetzt kommt sie nach Eckernförde.

Stefan Borgmann kann behaupten, dass er es geschafft hat: Vor Jahren kündigte der Geschäftsführer der Eckernförde Touristik und Marketing Gesellschaft an, sich um den Besuch von Kreuzfahrtschiffen zu bemühen – zweimal war im vergangenen Jahr schon die „Albatros“ zu Gast. Am Sonnabend, 3. September, kommt nun die „Deutschland“. Sie ist mit ihren 175 Metern Länge zwar deutlich kürzer als die Albatros (205 Meter), aber es umgibt sie weiterhin der Duft der großen weiten Welt, die sie über Jahrzehnte in die Wohnzimmer der deutschen Vorstädte gebracht hat.

Ähnlich wie die Albatros im vergangenen Jahr wird auch die „Deutschland“ am kommenden Sonnabend gegen Mittag in der Bucht vor Anker gehen, da weder die Tiefe noch die Kapazitäten des Hafens genügen, um das Kreuzfahrtschiff aufzunehmen. Die Gäste werden anschließend mit den Beibooten zum Museumssteg im Innenhafen getendert, wo schon ein Shanty-Chor auf die Tagesbesucher wartet. „Wir haben zwei Stadtführer für die Gäste der Deutschland und zwei Ausflugsprogramme nach Gottorf und Haithabu gebucht“, sagt Borgmann.

Zusätzlich können sich die Gäste mit einem schwarzen Cadillac Cabriolet inklusive Chauffeur durch die Stadt kutschieren lassen. „Das Angebot gilt aber nicht nur für Kreuzfahrtgäste, sondern auch für Urlauber und Einheimische.“ Die halbstündigen Touren führen die Gäste in dem amerikanischen Straßenschlitten unter anderem durch die Innenstadt und auf den Petersberg zum Aussichtspunkt. Die erste Tour wird voraussichtlich gegen 13 Uhr vom Museumssteg aus starten.

„Für die Kreuzfahrtgäste ist Eckernförde etwas Besonderes“, sagt Stefan Borgmann. „Hier freut man sich auf die Gäste, begrüßt sie und bemüht sich um sie, während sie in Städten wie St. Petersburg, Stockholm oder Danzig kaum beachtet werden.“ Deshalb und wegen der schönen Altstadt mit Strand und Hafen seien auch alle Gäste der „Albatros“ bei ihren zwei Besuchen im vergangenen Jahr ausnahmslos begeistert gewesen.

Die „Albatros“ fährt für den Reiseveranstalter Phoenix Reisen, der auch die „Deutschland“ in den kommenden Jahren jeweils von Mai bis September gechartert hat und mit ihr unter anderem Ostsee-Kreuzfahrten mit Zielen wie Kopenhagen, Stockholm, Turku, Helsinki, St. Petersburg, Tallin, Riga, Danzig und Eckernförde anbietet.

So kommt die „Deutschland“ im Jahr 2017 am 12. Mai, 14. Juni, 8. August und 5. September nach Eckernförde. Die „Albatros“ dagegen besucht in diesem Jahr am 26. September und im kommenden Jahr am 6. September Eckernförde.

Damit steht der Fördestadt im nächsten Jahr ein Doppelbesuch an zwei aufeinanderfolgenden Tagen bevor: Am Dienstag, 5. September, kommt die „Deutschland“, am Mittwoch, 6. September, die „Albatros“.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 31.Aug.2016 | 05:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen