zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

03. Dezember 2016 | 10:46 Uhr

DIREKTVERGABE möglich : Kreis will neuen Vertrag mit Stadtverkehr

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Verhandlungen zwischen dem Träger des ÖPNV und der Firma Bügler laufen. Ein neuer Vertrag ist für den 1. Januar 2017 vorgesehen.

Noch laufen die Verhandlungen zwischen Kreis und der Inhaberin des Stadtverkehrs Eckernförde, Kerstin Bügler, hinsichtlich eines neues Vertrages für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Aber sowohl Dr. Martin Kruse, Fachbereichsleiter Regionalentwicklung Bauen und Schule des Kreises Rendsburg-Eckernförde, als auch Malte Nevermann, ÖPNV-Planer im Fachbereich, sind sicher, dass es zum 1. Januar 2017 einen neuen Vertrag des Kreises mit der Firma Bügler geben wird. „Die Zusammenarbeit zwischen Kreis, der Stadt und dem Anbieter ist sehr gut“, sagt Dr. Kruse.

Der Kreis ist der Träger für den gesamten ÖPNV im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Eine EU-Verordnung aus dem Jahr 2007 verpflichtet die Träger des ÖPNV, bestehende Verträge zunächst rein formal zu betrachten, auch im Hinblick auf eine mögliche Optimierung. Nachdem nach der Vorankündigung im EU-Amtsblatt keine Interessensbekundung eines weiteren Anbieters eingegangen ist, kann der ÖPNV in Eckernförde jetzt direkt vergeben werden. „Eine Direktvergabe ist hier auch möglich, da der Wert der Verkehrsleistungen sich im mittelständischen Bereich befindet“, erklärt der ÖPNV-Planer Malte Nevermann.

Der neue Vertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren. Einerseits garantiert er dem Fahrgast den Erhalt des bestehenden Angebots, andererseits bietet der neue Vertrag eine flexiblere Reaktion und eine verkehrliche Anpassung auf neue Situationen, so zum Beispiel durch die Zu- und Abbestellklausel. „So betrachten wir gerade mögliche Anbindung der Neubaugebiete Sonneneck und Grasholz “, sagt Dr. Kruse.

Flexibilität werde auch in Sachen alternative Antriebstechnologie angestrebt, so Nevermann. „Mit Blick auf den Klimaschutz ziehen wir auch Elektromobile in Betracht, aber stets mit der Wirtschaftlichkeitsberechnung im Hintergrund“, erklärt der Fachmann.

Die Firma Bügler betreibt seit 59 Jahren den Stadtverkehr in Eckernförde. Im nächsten Jahr sind es 60 Jahre, dass sie den ÖPNV im Ostseebad bedient. Die Busfirma Bügler selbst besteht dann 90 Jahre.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2016 | 06:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen