zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

03. Dezember 2016 | 01:23 Uhr

Neue Lagerstätte für Bücher : Im Gemeinschaftshaus der GWU sind jetzt Bücherspenden willkommen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Rotary Club ist mit seinem Bücherlager in die Ostlandtraße/Pillauer Straße umgezogen. Erstmals werden am 10. September von 10 bis 12 Uhr Bücherspenden entgegengenommen.

Wo bis vor wenigen Jahren die Kinder der Fritz-Reuter-Schule ihr tägliches Mittagessen einnahmen, gibt es jetzt Tausende von Büchern – in geschlossenen oder offenen Kartons, gut sortiert nach Themengebieten. Seit Ende August dient das ehemalige Gemeinschaftshaus der GWU in der Pillauer Straße als neue Bücherlagerstätte des Rotary Clubs Eckernförde.

Den Eckernfördern ist der Büchermarkt des Service Clubs gut bekannt. Diesen gibt es seit 1985. Verkauft wird die gespendete Literatur unter anderem auf dem Weihnachtsmarkt und auf den Sprottentagen. Und das ziemlich erfolgreich: „Wir haben seit 1985 rund 200  000 Euro eingenommen“, sagt Uwe Reelmann, Stellvertreter des Bücherbeauftragten Winfried Battke.

„Wir sind froh, dass wir so viele Bücher bekommen“, so Reelmann. Nach der Annahme beginnt die Arbeit für die Rotarier. Jedes Buch wird einzelnen angefasst und auf seinen Zustand kontrolliert. Bücher mit Stockflecken werden aussortiert. Bücher mit persönlichen Widmungen, die nicht entfernt werden können, gehen ebenfalls nicht in den Verkauf. „Manchmal finden wir auch Briefe oder persönliche Notizen“, verrät Erika Neubert. Was früher den Geschmack der Leser traf, hat längst an Attraktivität verloren. Lexika, Druckerzeugnisse aus Bücherringen, wie Bertelsmann, Periodika, wie Journale oder Zeitschriften, und alte Taschenbücher werden gar nicht mehr angenommen, weiß Uwe Reelmann. „Wir wählen streng aus, um Qualität liefern zu können“, sagt er. Es gilt die Devise „Was würde ich selbst kaufen“, verrät Dr. Steffen Oehme, Präsident des Rotary Clubs. Die Nachfrage an den Bücherständen auf dem Weihnachtsmarkt und auf den Sprottentagen sei mittlerweile so groß, dass kein Titel länger als eineinhalb Jahre im Lager bleibt. Seit fünf Jahren werden einige Stücke auch im Online-Handel verkauft.

Aus betrieblichen Gründen mussten im August sowohl das Bücherlager auf Carlshöhe als auch die Annahmestelle bei der Firma Getränke Behn aufgegeben werden. Gegen eine geringe Miete bot die GWU dem Service Club das leerstehende Gemeinschaftshaus an, das ab sofort auch als die Hauptannahmestelle für Bücher fungiert. Weitere Annahmestellen wurden bei der Firma Blumen Denzer, Schleswiger Straße 82, und in Gettorf bei der Firma Pflege-Zeit, Eckernförder Chaussee 1, eingerichtet. Mit den Einnahmen unterstützen die Rotarier soziale Projekte. „Das meiste Geld bleibt in Eckernförde“, sagt Dr. Oehme. Und genau das würden die Eckernförder mit dem Kauf der Bücher honorieren.

> Neue Bücherannahmestelle des Rotary Clubs Eckernförde, Gemeinschaftshaus der GWU, Ostlandstraße 12  a/Ecke Pillauer Straße, jeden Sonnabend 10-12 Uhr, Parkmöglichkeiten vorhanden.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Sep.2016 | 05:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen