zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

03. Dezember 2016 | 01:17 Uhr

Hommage an Udo Jürgens

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Eckernförder Zeitung verlost heute jeweils zwei Eintrittskarten für das Konzert in der Stadthalle für die ersten drei Anrufer

Wann hat es ein Musikinterpret wirklich geschafft, sich in die Herzen der Menschen zu singen? Die Antwort darauf liefert diese sehr stilvolle Hommage an einen großen Gesangskünstler unserer Zeit – Udo Jürgens. Jeder kennt mindestens eine Handvoll seiner Lieder, ob „Aber bitte mit Sahne“, „Griechischer Wein“ oder auch „Niemals in New York“. Titel, die niemals verstummen und immer nachhallen werden.Mit seinem Soloprogramm „Merci Udo“ lässt Michael von Zalejski diese Titel am Freitag, 7. Oktober, in der Stadthalle wieder aufleben und verleiht ihnen eine geschmackvolle musikalische Begleitung durch tiefsinnige Flügelfacetten. Es ist eine Reise in die musikalische Vergangenheit eines großen Interpreten. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

Michael von Zalejski (36) kam bereits als Kind in Kontakt mit der Musik von Udo Jürgens, die ihn fortan begleitete und letztlich sehr prägend für seine weitere berufliche Laufbahn war. Er erhielt ab dem Alter von sechs Jahren Klavierunterricht, nachdem er bereits vorher Lieder von Udo Jürgens autodidaktisch nachspielte. Parallel zum klassischen Klavierunterricht entdeckte er früh die Wirkung eines selbst am Klavier gesungenen Liedes. Dieses Talent baute Michael von Zalejski über die Jahre immer weiter aus und schloss schließlich mit einem Studium an der Hochschule für Musik in Hannover in den Fächern Klavier , Gesang und Jazzmusik seine musikalische Grundausbildung ab. Parallel zum Lehrauftrag für populäres Klavierspiel an der Musikhochschule Hannover arbeitet Zalejski hauptberuflich als Teil der Comedy Company im Bereich Improvisationscomedy deutschlandweit sehr erfolgreich. Die Eckernförder Zeitung verlost heute Eintrittskarten für das Konzert. Die ersten drei Anrufer erhalten jeweils zwei Karten. Ab 10 Uhr ist folgende Telefonnummer zu wählen: 04351/90082472.

Am Sonnabend, 5. November, um 20 Uhrheißt es in der Stadthalle „Hände hoch, zeigen Sie Ihre Lachmuskeln“. Zu Gast ist der Parodiepolizist Herr Holm mit seinem Best-of-Programm. Er fesselt seine Zuschauer bereits seit 20 Jahren mit niveauvollem Beamtenhumor und müsste nun eigentlich ein herausragendes polizeiliches Führungszeugnis für einen Dienst als Staatssatiriker erhalten. Schleppender Gang, mürrischer Blick und sein charakteristischer näselnder Hamburger Slang sind sein Markenzeichen geworden. Unnachahmlich ist diese Mischung aus freundlichem Beamten und Bürgerschreck. Aufgerieben zwischen den Anforderungen eines aus den Fugen geratenen Alltags und den eigenen polizeilichen Kräften.Herr Holm bleibt unerschütterlich in seinem Glauben, dass nur Ruhe und Ordnung diese Welt vor Chaos und Willkür schützen können. Er ist auf den Bühnen Deutschlands unermüdlich in seinem Bemühen, die Menschen unseres Landes zu mündigen und gesetzestreuen Bürgern zu machen. Zugleich wirft er ganz nebenbei und zwischen den Zeilen einen kritischen Blick auf eine außer Kontrolle geratene Welt, in der soziale Medien wie Facebook, YouTube oder Twitter unseren Alltag zu steuern scheinen.

> „Merci Udo“ mit Michael von Zalejski, 7. Oktober, 20 Uhr, Stadthalle

Herr Holm, 5. November, 20 Uhr, Stadthalle. Karten gibt’s im Kundencenter der Eckernförder Zeitung (Kieler Str. 55)

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Sep.2016 | 06:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen