zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

06. Dezember 2016 | 18:59 Uhr

Grundsteinlegung für neues Parkhaus : Grundstein für das erste Bauwerk der Nooröffnung

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Das neue, kostenpflichtige Parkhaus an der Noorstraße soll spätestens im Sommer 2017 in Betrieb genommen werden. Es bietet 180 Stellplätze und eine besondere Fassade.

Wenn das neue Parkhaus an der Noorstraße in ferner Zulunft einmal abgerissen und einem wie auch immer gearteten Neubau weichen muss, werden sich die Bauarbeiter des vielleicht 22. Jahrhunderts darüber wundern, dass ihnen einen kleines Stoff-Eichhörnchen aus der Grundsteinrolle entgegenblickt. Stadtwerke-Geschäftsführer Dietmar Steffens hatte es gestern zur Grundsteinlegung mitgebracht, wie auch eine aktuelle Tageszeitung und das Kundenmagazin der Stadtwerke. Er zwängte alles in ein PVC-Rohr, das Bürgermeister Jörg Sibbel dann in die Bohrung des mächtigen Grundsteins schob, deren Öffnungen anschließend vom Stadtwerke-Chef und Projektleiter Michael Zeidler vom Generalunternehmer Deutsche Industrie- und Parkhausbau GmbH zugemauert wurden.

Das in Bau befindliche Parkhaus setzt nicht zuletzt wegen seiner innovativen und preisgekrönten Fassadengestaltung aus Keramikstäben und seiner lichten Bauweise neue Maßstäbe, die allerdings auch ihren Preis haben. Rund drei Millionen Euro investieren die Stadtwerke in den Bau der 180 innenstadtnahen und gebührenpflichtigen Stellplätzen. Spätestens im Sommer 2017 soll das Parkhaus eröffnet werden, sagte Steffens. Die Höhe der Parkgebühren ist noch nicht bekannt. Es werden unter anderem Dauerparkplätze zwischen 60 und 70 Euro pro Monat vergeben.

Das gegenüberliegende sogenannte Aldi-Parkdeck, dass die Autofahrer kostenfrei nutzen dürfen, wird abgerissen, sobald das Parkhaus Noorstraße in Betrieb ist, sagte Bürgermeister Jörg Sibbel. Abgerissen wird ebenso der Aldi-Markt. Die Fläche werde zur Umsetzung des wichtigsten städtebaulichen Projekts, der Nooröffnung, benötigt, so Sibbel. Ob und wo gegebenenfalls kostenfreier Ersatzparkplätze für das Aldi-Parkdeck geschaffen werden, müsse politisch entschieden werden. Der Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzende des Stadtwerke freute sich über den „Startschuss zur Umsetzung der Nooröffnung“, die zum Bindeglied zwischen Hafen und Innenstadt sowie dem Naturerlebnisraum Windebyer Noor entwickelt werden soll und neue „Sicht- und Wegebeziehungen“ schaffen soll. Das langfristig im April 2008 angeschobene Großprojekt beinhalte ein „enormes Standortpotential“.

Stadtwerke-Chef Steffens verwies auf die umfangreichen Vorarbeiten mit der Verlegung von Gas- und Stromleitungen, um das Baufeld freizubekommen, sowie Gebäudesicherungsmaßnahmen. Auch ein Regenwasserpumpwerk sei auf der Gelände in Betrieb genommen worden. In der kommenden Woche würden Beton-Fertigteile aufgestellt und die Stahlbauarbeiten beginnen, in deren Verlauf bis zu 14 Meter lange Stahlträger mit einem Gesamtgewicht von 140 Tonnen verbaut werden.

Sibbel und Steffens dankten allen Anwohnern für die Geduld und allen am Bau beteiligten Firmen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Nov.2016 | 06:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen