zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

09. Dezember 2016 | 16:34 Uhr

Gefährliche Operation

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zum Streit um die Stadthallensanierung und Neubau-Visionen

Hätte es noch eines Beweises bedurft, dass diese Ratsversammlung immer wieder an ihrer eigenen Unzulänglichkeit zu scheitern droht, wurde der in der jüngsten Sitzung geliefert. Ein Kompromiss zur Haushaltskonsolidierung mit Steuerungsfunktion für die nächsten Jahren wurde von mehreren Seiten torpediert. Bei den Steuererhöhungen waren sich alle einig, bei der Prioritätensetzung nicht. Bürger-Forum und Grüne gifteten gegen die Stadthallensanierung und bezweifelten nicht nur die Kostenberechnung der Stadt, sondern stellten mehr oder weniger offen die Sinnfrage: Brauchen wir diese Stadthalle an diesem Standort? Wer möchte, dass die Stadthalle abgerissen und woanders neu gebaut wird, muss auch sagen, wo der neue Bauplatz ist, wie sie bestückt sein soll, wie viele Millionen sie kostet, wo das Geld herkommen soll. Und nicht nur das: Da es sich um eine Operation am offenen Herzen handelt, muss der Eingriff so erfolgen, dass der Patient keinen Schaden nimmt und das Kulturleben mit Theater, Konzerten und Festivals nicht auf der Strecke bleibt. So ein Projekt setzt Gestaltungskraft und Geschlossenheit voraus – Fähigkeiten, die diese Ratsversammlung nicht mehr hat.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Okt.2016 | 06:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen