zur Navigation springen

Neuer Vorstand : Frischer Wind bei der Landjugend Lindau-Revensdorf

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Vorstandswahlen bringen Veränderungen. Beeke Stuhr und Nathalie Andresen geben Ämter ab.

Großkönigsförde | „Es ist Zeit, zurückzutreten und den Jüngeren eine Chance zu geben“, begründete Nathalie Andresen ihren Rückzug vom Posten der ersten Vorsitzenden bei der Landjugend Lindau-Revensdorf am Mittwochabend während der Jahresversammlung im Lindenkrug in Großkönigsförde. Drei Jahre lang hatte die 26-Jährige das Amt inne. Doch keineswegs wird sie der Landjugend nun den Rücken kehren. „Es gibt hier eine super Gruppendynamik“, betont sie. Den Vorsitz übernimmt in Zukunft Ann-Kathrin Göpfert. Die 23-Jährige wird dabei von Malte Dreeßen unterstützt, der den Part des ersten Vorsitzenden übernimmt.

Auch Beeke Stuhr tritt aus dem Vorstand zurück. Zehn Jahre lang hatte sie dort verschiedene Positionen inne. Zuletzt war sie Kassenwartin. „Wir stehen finanziell gut da. Es ist jedoch Zeit, mal anderen die Chance zu geben“. Auch sie bleibt der Landjugend verbunden – in den nächsten zwei Jahren als Kassenprüferin. „Dabei werde ich die neue Kassenwartin, Brit Timmermann, mit Rat und Tat unterstützen“, betont sie. Die neuen zweiten Vorsitzenden der Landjugend sind Luisa Hamprecht (21) und Hanno Stuhr (22). Als dritter Vorsitzender wurde Julian Käßler (23) gewählt, der erst vor kurzem beigetreten ist. Das Amt der dritten Vorsitzenden bleibt erst einmal vakant. Komplettiert wird der neue Vorstand von Steffen Stuhr (Schriftwart), Lara Käßler (Pressewartin) und Lars Sötje (Internetwart).

Bürgermeister Jens Krabbenhöft lobte das Engagement der Landjugend für die Gemeinde. „Auch wenn die Zahl der unter 20-Jährigen abgenommen hat, macht ihr unser Dorf immer noch attraktiv“.

Auch in diesem Jahr wird die Landjugend wieder viele Attraktionen anbieten. Dazu wird wieder der Sternschnuppenball am Sonnabend, 18. Februar, gehören. Im vergangenen Jahr hatte die eigentlich geplante Band kurzfristig abgesagt. „Da hat uns die Band „Westwind“ geholfen und die haben es richtig gut gemacht“, betont Andresen. Auch das Dorfquiz wird am 5. März erneut in den Terminplan aufgenommen. Gefeiert wird die 70/80er Party am 10. März und die Scheunenfete am 26.August. Die jährliche Fahrt wird in diesem Jahr nicht nach Dänemark, sondern nach Uetze bei Hannover gehen. Der neue Vorstand hat einiges zu organisieren.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen