zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

03. Dezember 2016 | 10:39 Uhr

Fischgeschichten in neuen Fotos und Imagefilmen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Eckernförde und Strande setzen im Tourismus verstärkt auf Fisch und die Tradition des Fischereiwesens

Eckernförde | Das Ostseebad ist ohne Fisch und seine Fischer undenkbar – auch die Gemeinde Strande im Dänischen Wohld ist vom Fischfang geprägt. Nicht nur Urlauber lieben die maritime Atmosphäre in den beiden Kommunen, die die Fischer mit ihren Booten und Netzen in den Häfen verbreiten. Auch Einheimische finden immer wieder den Weg in den Hafen, um vor Ort frischen Fisch kaufen zu können. Diese Tradition des Fischfangs ist ein echtes Pfund, mit dem sowohl Eckernförde als auch Strande in Zukunft im Tourismus verstärkt werben wollen. „Wir wollen unseren Fisch, unsere Fischer und alles was damit zusammen hängt, in den Focus rücken“, erklärt Katharina Mahrt, Vorsitzende des Arbeitskreises Fischereiwesen, „und dem Urlauber Fischgeschichten erzählen.“ In Zusammenarbeit mit der Eckernförde Touristik & Marketing GmbH (ETMG) wurde der Eckernförder Fotograf Udo Hallstein beauftragt, das Thema Fisch fotografisch festzuhalten. Herausgekommen sind 171 verschiedene Motive, die den Fisch von seinem Fang über seine Verarbeitung bis zum Verkauf und Verzehr zeigen. Die Firma Hohn TV produzierte drei Imagefilme zum Thema, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven dem Fisch nähern. Finanziert wurden Video- und Fotoprojekt von Geldern aus dem Europäischen Meeresfischereiförderungsfonds, dessen Vertreter Dirk Vogel vom Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume sich gestern gemeinsam mit dem Arbeitskreis Fischereiwesen, dem Bürgermeister der Gemeinde Strande, Holger Klink, und Fischer Lorenz Markwardt die Ergebnisse in den Räumen der Touristik anschauten. Diese sind laut Stefan Borgmann, Geschäftsführer der ETMG, ab sofort auf der Homepage der LTO Eckernförder Bucht und in den sozialen Netzwerken zu sehen. „Wir erreichen so bis zu 150  000 Leute“, erklärt Borgmann. Auch in der neuen Broschüre für 2017 sind die neuen Fotos bereits zu sehen. Geplant ist auch, sie in der Showküche auf der Grünen Woche in Berlin zu zeigen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen