zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

05. Dezember 2016 | 17:40 Uhr

SOMMERFEST : Eichhörnchen Möbius verzaubert Groß und Klein

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Großer Publikumsandrang herrschte am Sonntag beim Sommerfest der Eichhörnchen-Schutzstation im Umwelt-Info-Zentrum. Neben den Eichhörnchen war die Schminkstation für die Kinder der Renner an dem Tag.

eckernförde | Über ein volles Haus konnte sich die eintrittsfreie Eichhörnchen-Schutzstation am Sonntag freuen: Zum diesjährigen Sommerfest kamen gestern bereits am Vormittag rund 200 große und kleine Besucher auf das Gelände des Umwelt-Info-Zentrums (UIZ) am Noorwanderweg, um die kuscheligen Dauergäste und Jungtiere im Eichhörnchen-Gehege zu bestaunen.

Das ungefähr 500 Quadratmeter große Gehege wurde luftig und artgerecht angelegt, es gibt neben natürlichen Bäumen eine Menge Kletter- und Unterschlupfmöglichkeiten für die Hörnchen, damit sich auch Dauergäste, wie Miss Marple, Hazel oder Caillou, wohlfühlen. Infotafeln vor dem Gehege vermitteln Wissenswertes über Arten, Lebensweise und Körperbau der kleinen Waldbewohner.

Seit zehn Jahren kümmern sich die ehrenamtlich tätige Stationsgründerin Moni Rademacher und ihre Mitarbeiter um die Eichhörnchen, die entweder als Findelkinder zuerst aufgepäppelt und anschließend wieder ausgewildert werden oder als Dauergäste aufgrund einer Erkrankung oder eines Handicaps in der Station verbleiben. „Mehrere hundert Hörnchen konnten in den vergangenen Jahren auf diese Weise gerettet und aufgezogen werden, in diesem Jahr waren bereits 73 Tiere in unserer Obhut“, stellte Moni Rademacher fest. Derzeit werden neun Langzeit-Hörnchen und drei Jungtiere hier versorgt, wobei gerade die ganz kleinen noch alle zwei bis drei Stunden mit spezieller Aufzuchtmilch gefüttert werden müssen. Auf dem Sommerfest waren diese Jungtier-Fütterungen natürlich für Groß und Klein eine der Attraktionen. Führungen durch das Gehege wurden ebenso angeboten wie das weithin beliebte Kinderschminken: Hanna-Lena Sauermann war mit ihrer Mutter extra für das Eichhörnchen-Sommerfest aus Stubbendorf gekommen und ließ sich von der erfahrenen „Schminkkünstlerin“ Sandra Piepiorka in eine Elfe verwandeln. „Ich bin schon zum siebten Mal dabei“, so Piepiorka „und pro Stunde können sich ungefähr zehn bis fünfzehn Kinder von mir zur Katze oder einem anderen Wesen schminken lassen.“

Nebenan lockten Stände mit selbst gebackenem Kuchen, einer duftenden Waffelbäckerei, heißen und kalten Getränken, Würstchen-Grill, Wurfspiel, Puzzles oder Artikeln rund um’s Eichhörnchen. Bei Julia Thors, einer der vielen ehrenamtlichen, fleißigen Helfer gab es Eichhörnchen-Lollis, die von der Bonbonkocherei Eckernförde exclusiv für das Sommerfest produziert wurden. Angeboten wurde mit einem Spezial-Eichhörnchen-Futterhaus auch ein Artikel, der ganzjährig in der Schutzstation gekauft werden kann. Die Erlöse aus dem Verkauf für das leibliche Wohl wanderten übrigens komplett in den Spendentopf der Eichhörnchen-Schutzstation. Das ist auch erforderlich, denn die Station wird ausschließlich über Spenden und Patenschaften finanziert und, so ergänzte Moni Rademacher „der ständige Aufwand für Futter, Instandhaltung und Tierarztkosten ist nicht gerade gering.“

>

Wer den Eichhörnchen mit einer Spende oder Patenschaft eine Freude machen will, erhält dazu weitere Infos unter www.eichhoernchen-eck.de.




Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen