zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

03. Dezember 2016 | 01:24 Uhr

Eckernförder SV bangt um Torben Christensen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Verbandsliga-Fußballer des Eckernförder haben nach ihrem Ausscheiden im Kreispokal beim Rendsburger TSV (1:3; EZ berichtete) statt des Achtelfinals ein Freundschaftsspiel bestritten. Die Mannschaft aus dem Ostseebad unterlag dabei in Mittelangeln dem Ligakonkurrenten aus der Nord-West-Staffel, TSV Nordmark Satrup, mit 0:3 (0:2). Spieler des Spiels war der Satruper Ken Dikun, der in der 14., 44. und 54. Minute alle drei Treffer dieses Spiels erzielte.

Noch mehr schmerzen als das Ergebnis tut ESV-Coach Töns Dohrn allerdings die Verletzung, die sich Torhüter Torben Christensen kurz nach seiner Einwechslung in einem Zweikampf zuzog. „Er hat ein dickes Knie. Wir hoffen alle, dass es kein Kreuzbandriss, sondern vielleicht eine leichtere Blessur ist“, sagt Dohrn. Das Ergebnis will er nicht überbewerten. „Es zeigt, dass wir noch eine Menge zu tun haben. Es läuft noch nicht alles rund. Das ist bei einem Umbruch aber auch normal. Wir waren allerdings auch mit einem stark dezimierten Kader dort am Start.“

Der nächste Test ist am Mittwoch, um 19.15 Uhr, zu Hause gegen den TuS Nortorf.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Ken Dikun (14., 44., 54.)

zur Startseite

von
erstellt am 24.Jul.2016 | 11:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen