zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

06. Dezember 2016 | 17:06 Uhr

Sofa-Konzert : Die Diele als Konzertsaal

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Sofa-Konzert bei Ute und Volker Bielfeldt in Frenrade / Jörn Bielfeldt mit der Band Heartbeast auf Tour

Es sind zwar nur ein paar Quadratmeter in der Diele von Ute und Volker Bielfeldt in Frenrade/Papenwohld, doch für die Lautsprecher samt Technik, Schlagzeug und Keyboards sowie die vier Musiker Helge, Nala, Jörg und Janto von der Band Heartbeast sowie etwa 30 Zuschauer reicht’s allemal. Wer auf den Kissen und Stühlen in der Diele keinen Platz mehr gefunden hat, der stellt sich eben auf die Treppe oder lauscht draußen vor der geöffneten Tür den Elektrobeats der Band – eine heimelige Atmosphäre ist garantiert.

Keine alltägliche Bühne für die Heartbeasts, zwei Tage später spielten die vier Musiker beim Musikfestival Fusion auf dem Flugplatz Lärz in der Nähe von Berlin vor rund 70  000 Besuchern. Ein weiterer Auftritt am 9. Juli in der Halle 424 im Hamburger Oberhafen steht noch an.

Gerade für Jörn Bielfeldt (31) ist der Auftritt inmitten der Hüttener Berge immer etwas Besonderes. Schließlich ist in Papenwohld der elterliche Hof. Hier aufgewachsen, zog es den Musikbegeisterten 2008 zu einem Studium in die USA, wo er drei Jahre später seinen Bachelor of Music absolvierte und mittlerweile mit der Musik seinen Lebensunterhalt in den Staaten verdient. „Die Einladung von Heartbeast kam spontan, aber es passte zeitlich“, erzählt Bielfeldt über seinen Trip nach Hause.

Bassist Helge Hasselberg (32) machte 2003 an der Waldorfschule in Eckernförde sein Abitur und lebt jetzt in Hamburg, wo er mit der Band Heartbeast und als Produzent unterwegs ist. Im Juli vergangenen Jahren traten die Band Heartbeast und Jörn Bielfeldt mit Jonny Nicholsen als „Echorev“ im Redderhus“ in Holzbunge auf. Zudem hat Heartbeast im April in New York ein neues Video aufgenommen.

Ebenso musikbegeistert ist Jörn Mutter, Ute Bielfeldt, die regelmäßig in der Diele Musiker zu privaten Konzerten einlädt. Der Kontakt entsteht über die Internet-Plattform www.sofaconcerts.org, der sich die Klein Wittenseerin angeschlossen hat. Privatleute stellen ihre Wohnzimmer für Konzerte zur Verfügung. Die Musiker bewerben sich mit Hörproben und dann wird ausgesucht – so das Konzept. „Ich möchte junge Künstler fördern“, sagt Ute Bielfeldt. Fünf Konzerte hat es in diesem Jahr schon bei ihr gegeben. Viele Musiker seien von dem Ambiente in Papenwohld so angetan, dass sie hier sogar ihre Videos drehten, wie beispielsweise die Band „Still in Search“.

Das Sofa-Konzert sei mit Blick auf die anstehenden Auftritte so etwas wie „eine öffentliche Probe, meint Jörn Bielfeldt“. Bis zum 12. Juli wird er noch in Deutschland sein, um mit Heartbeast Musik zu machen. 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Jul.2016 | 06:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen