zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

04. Dezember 2016 | 09:20 Uhr

Open Air 2017 : Der Südstrand wird zum Ballermann

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Nächstes Jahr finden zwei Festivals an einem Wochenende statt. Thomas Anders, Jürgen Drews und Mickie Krause spielen am Sonnabend, Rock-Tribute-Bands am Freitag.

Eckernförde | „Alles gut gelaufen.“ Das ist das Fazit von Festivalveranstalter Daniel Spinler nach dem Sommer Open Air am Südstrand. „Es gab keine Zwischenfälle, die Polizei war zufrieden. Wir hatten noch nicht einmal Stau, und das will bei 7300 verkauften Karten schon was heißen.“ Auch dass der Einlass schon eine Stunde früher begann als noch im vergangenen Jahr, habe sich bewährt.

Doch nach dem Festival ist vor dem Festival. Und das wird im kommenden Jahr erstmals über zwei Tage gehen, genauer gesagt: Es werden zwei Festivals an einem Wochenende. „Das Motto der Veranstaltung war immer Sommer, Sonne, Strand, Eckernförde“, so Spinler. „Die Leute kommen wegen des Ambiente. Und dazu gehört eine Mischung aus Schlager und Pop.“ Für den 1. Juli 2017 hat Spinler deshalb Thomas Anders, den ehemaligen Kompagnon von Dieter Bohlen, mit Band verpflichtet, der die Hits von Modern Talking („You’re my heart, you’re my soul“, „Cheri Cheri Lady“) spielen wird. Ebenfalls dabei sind Jürgen Drews („Ein Bett im Kornfeld“) und Micki Krause („Zehn nackte Friseusen“, „Schatzi, schenk mir ein Foto“).

Und damit kommt der Ballermann an den Südstrand. Die Empfehlung des Tages: Ein frühzeitiger Alkoholpegel lässt vieles ertragen. Damit sollte man aber besser bis nach dem Auftritt von Loona („Mamboleo“, „Vamos a la playa“) warten. Sängerin Marie-José van der Kolk pflegt nämlich stets im Bikini aufzutreten, und da ist es von Vorteil, wenn man noch geradeaus gucken kann.

Und weil Boney M. und die Weather Girls beim Radio Nora Sommer Open Air vor zwei Jahren so richtig Stimmung gemacht haben, dürfen auch sie 2017 wieder mit dabei sein. Zwei weitere Bands sollen den Pop- und Schlagermix noch vervollständigen. Welche das sein werden, kann auch Daniel Spinler noch nicht sagen. Die Verhandlungen laufen noch.

Ganz anders beim zweiten Festival: Am Tag zuvor, am 30. Juni, kommen schon drei Tribute-Bands an den Südstrand, die laut Spinler zu den besten ihrer Branche in Europa gehören. „Barock“ covert die Lieder von AC/DC und liefert eine ebenso authentische Bühnenshow mit entsprechender Dekoration. „Quo“ spielt die Hits von Status Quo, und „Bar B.Q.“ covern ZZ Top.

Der Gedanke an ein zweitägiges Festvalereignis ist auch ein ganz rationeller: „Für zwei Tage lohnt sich der ganze logistische Aufwand einfach mehr“, sagt Daniel Spinler. „Und so ist für jeden etwas dabei.“ Am Freitag gibt es „Rock am Strand“ (www.rock-am-strand.de), am Sonnabend das „Strand Open Air“ (www.strand-openair.de).

Karten sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich, unter anderem im Kunden-Center der Eckernförder Zeitung, Kieler Straße 55. 7500 Tickets wird es pro Festivaltag geben. Für die ersten 2000 Karten gibt es einen Rabatt.

Daniel Spinler tritt also erneut als Veranstalter auf. Einen Medienpartner wie Radio Nora, das ja vor einigen Monaten von Radio Bob ersetzt wurde, gibt es noch nicht. Das Konzept des zweitägigen Festivals möchte er auch in Zukunft weiterverfolgen. Soll heißen: Alles geballt auf ein Wochenende legen und kein separates Festival mehr im August, wie in diesem Jahr mit Pur und Heinz-Rudolf Kunze.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Jul.2016 | 06:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen