zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

10. Dezember 2016 | 21:36 Uhr

Moderne Sammlerin : Das Noor – Wildnis vor der Haustür

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Eckernförderin, Gisela Thumm, dokumentiert die Natur am Windebyer Noor in einem Fotobuch. Bestellungen sind ab sofort möglich.

Eckernförde | Sie sieht sich selbst als modernen Steinzeitmenschen: „Jeder ist in gewisser Weise ein Jäger und Sammler“, sagt Gisela Thumm. „Und ich sammle Fotos von der Natur.“ Immer wieder streift die Eckernförderin mit offenen Augen durch die Natur und hält Momente von fesselnder Schönheit fest. Zuletzt galt ihre Aufmerksamkeit dem Noor. „Dabei bin ich mit einer Vollformatkamera, einem Makro- und einem 500-Millimeter-Teleobjektiv unterwegs, auf das mich oft Leute angesprochen haben“, sagt sie. Ob denn die Bilder auch mal zu sehen seien, wurde sie immer wieder gefragt. „Ja“, kann sie jetzt antworten. Wer möchte, kann sich ein Fotobuch mit den Bildern rund ums Noor bestellen.

Zu jeder Tageszeit ist Gisela Thumm unterwegs und zu jeder Jahreszeit. Das Buch beginnt im Frühling. Buschwindröschen und Lungenkraut hat die pensionierte Lehrerin in Szene gesetzt, „und an der Pappelallee auf Kochendorfer Seite kann man mit Glück einen Eisvogel beobachten“. Überhaupt sei die Natur auf Windebyer Seite ausgeprägter. Teichrohrsänger, Rotmilan, Eichelhäher und Graugänse mit Küken – „sogar einen Austernfischer habe ich schon beobachten können“. Im Sommer kommen Schmetterlinge dazu, Libellen, Hornissen und andere Insekten. „Viel meiner Bekannten hätten nicht gedacht, dass es hier außer Kaninchen und Möwen noch so viel Leben gibt“, sagt sie.

Für Gisela Thumm ist das Bewegen in der Natur eine eigene Art der Freiheit: „Ich fühle mich eins mit der Natur“, sagt sie. Ihre Herbstbilder zeigen die Beerenvielfalt, „ein wahres Schlaraffenland für viele Tiere“. Hinzu kommen Seeadler, Damhirsche und Singschwäne, blutrote Sonnenuntergänge und schließlich herrliche Winterlandschaften aus Schnee und Eis. Eine wahre Wildnis, deshalb auch der Titel des Buches: „Die kleine Wildnis vor unserer Haustür im Banne der Jahreszeiten – das Windebyer Noor“.

Mit kleinen Erläuterungen fasst das Fotobuch zusammen, was am Windebyer Noor mit offenen Augen zu sehen ist. Buchbestellungen sind per E-Mail unter gisela-thumm@t-online.de möglich, ebenso das Erfragen weiterer Infos. Gisela Thum verdient dabei kein Geld an dem Buch, das von einem Hamburger Unternehmen gedruckt wird. Ideen für ein neues Buch hat sie auch schon: „Mit dem Fahrrad durch Schleswig-Holstein.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen