zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

09. Dezember 2016 | 03:02 Uhr

Wiederwahl : Carlo Ehrich bleibt Bürgermeister

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Amtsinhaber gewinnt in Altenholz deutlich mit 61 Prozent gegen seinen Herausforderer Raoul Steckel von der CDU

Altenholz | Der alte und neue Bürgermeister in Altenholz heißt Carlo Ehrich. Der 51-jährige Diplom-Verwaltungsfachwirt hat gestern die Wahl gegen seinen Konkurrenten, den CDU-Kandidaten Raoul Steckel (44) mit gut 61 Prozent der abgegeben Stimmen deutlich gewonnen. Auf das offizielle Endergebnis mussten die Kandidaten, ihre politischen Mitstreiter und die zahlreichen Besucher im Ratssaal aber lange warten, nachdem es Probleme bei der Wahlrückmeldung aus dem Wahlbezirk 2 gegeben hatte. Dennoch war die Entscheidung frühzeitig gefallen, da Ehrich in allen bereits ausgezählten Bezirken deutlich die Nase vorne hatte.

Zu den ersten Gratulanten von Carlo Ehrich gehörte Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD). Ebenso Ministerpräsident Torsten Albig gratulierte dem Amtsinhaber zur gewonnen Wahl. „Als nächstes steht bei uns die Ladenzeile auf der Agenda. Dazu haben wir auch schon Pläne, die wir nun hinter den Kulissen beraten werden“, sagte Ehrich, der bei der Bürgermeisterwahl von SPD, den Grünen und der AWG unterstützt wurde. Doch dieser Abend sei zum Feiern und Genießen da, betonte Ehrich.

Raoul Steckel wird nach der Niederlage nicht aufgeben. „Für mich war das eine tolle Erfahrung, und morgen geht es ganz normal weiter“, betonte der Berufssoldat.

Für seinen Kontrahenten hatte Carlo Ehrich ein Geschenk mitgebracht. Das Buch „Ich bin dann mal weg“ von Hape Kerkeling über seine Reise auf dem Jakobsweg wollte er ihm noch übergeben.

Ehrich wurde in Glückstadt geboren, ist verheiratet und kam 2004 als Büroleiter seines Vorgängers Horst Striebich nach Altenholz. Er ist seit 1. Januar 2011 Bürgermeister der Gemeinde, gewann vor sechs Jahren mit 68,4 Prozent der Stimmen gegen Kristin Langhanki von der CDU. Raoul Steckel (44) lebt seit 2009 in Altenholz und bleibt dem Ort auch nach der Niederlage verbunden. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen