zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

07. Dezember 2016 | 13:28 Uhr

Wohlder Markt : Bummeln vor und in der herrschaftlichen Scheune

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

9. Wohlder Markt am 27. und 28. August von 10 bis 17 Uhr. 75 Aussteller auf Gut Wulfshagen.

Tüttendorf | Unter Kronleuchtern zwischen Gefilztem, Gestricktem und Bemaltem stöbern, mit Geschicklichkeit ein dickes Schinkenstück gewinnen, sich vor der Kulisse des Herrenhauses kulinarisch verwöhnen lassen, ein unsinkbares Segelboot ansehen oder ein Cabrio ersteigern – der 9. Wohlder Markt auf Gut Wulfshagen bietet am kommenden Wochenende noch mehr Möglichlichkeiten, als in den Vorjahren. Deshalb sind Klaus Juschkat und Antje Böttcher vom Organisatoren-Team auch schon in großer Vorfreude. „Das wird richtig gut“, ist Juschkat sich sicher – nicht nur weil die Wetterprofis eine Regenwahrscheinlichkeit von null Prozent vorhersagen, wie er im Nebensatz erwähnt.

34 Kunsthandwerker hat Antje Böttcher zusammengestellt. Sie kommen aus Delmenhorst, Elmshorn, Langwedel, Schönkirchen, Mönke berg und Böklund. „Die meisten aber aus dieser Region und sie stellen alle selbst hergestellte Waren vor“, berichtet sie. Die, die dem atmosphärischen Markt schon länger die Treue halten, kommen mit neuen Produkten. Es gibt Seifen, Keramik, Tiffany, Leinendecken und Kissen, Schmuck und vieles mehr. Echte Hingucker in diesem Jahr sind die Bienenwachsmalerei sowie die Malerei auf Federn, handgefertigte Glasperlen, aber auch restaurierte Koffer und Taschen und die Vorstellung eines 3-D-Druckers.

Auf dem Hofplatz vor dem Gut von Moritz Graf zu Reventlow wird es voll und gemütlich, verspricht Klaus Juschkat. Gartenbänke, Insektenhotels, Schmiedekunst und Töpferarbeiten gibt es da. Ein richtiger Marktplatz wird aufgebaut und neben Obst und Gemüse wird an vielen Stellen kulinarisch etwas geboten: Grillwurst, Pommes, Crepes und Softeis, aber auch Räucherfisch und Fleischspezialitäten, Spanferkel und ein Tortenbüfett werden kaum Wünsche offen lassen. Moritz Graf von Reventlow stellt nicht nur das Gelände zur Verfügung, er hat zusätzlich sein Café Alte Schule und das benachbarte Maislabyrinth geöffnet. Und nicht nur das dürfte auch für die jüngeren Besucher bis 16 Jahre interessant sein, denn für den Wohlder Markt wurde ein Laufzettel entworfen, auf dem zehn Fragen beantwortet werden sollen. Im Kinderzelt kümmert sich Silke Wichmann vom TSV Neuwittenbek um die Einlösung der Preise. Zu gewinnen gibt es zum Beispiel 25 Eintrittskarten für den Gettorfer Tierpark. Die Erwachsenen haben die Möglichkeit, bei einem Geschicklichkeitsspiel Katenrauch-Schinkenstücke zu gewinnen. Wer an diesem Spätsommertag in der Laune ist, etwas mehr zu investieren, kann sich an der Versteigerung eines 20 Jahre alten Mazda MX-5 beteiligen. „Das Mindestgebot liegt bei 1350 Euro“, verrät Juschkat. Wer möchte, gibt sein Gebot ab – am Sonntag um 15 Uhr wird die Kiste geöffnet und das Cabriolet hat einen neuen Besitzer.

„Ich glaube, wir haben in diesem Jahr eine sehr gute Vielfalt und zeigen viel Regionalität. Das wird einer der spannendsten Märkte, die wir hier hatten“, ist Juschkat sicher. Der Erlös aus dem Markt kommt der Arbeit des Hospizvereins Dänischer Wohld zugute. Der Eintritt ist frei, kostenlose Parkplätze sind vorhanden. Und nach dem Markt ist vor dem Markt: „Natürlich wird nächstes Jahr Jubiläum gefeiert. Wir sind schon so ein gut eingespieltes Team“, erklärt Juschkat.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Aug.2016 | 06:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen