zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

08. Dezember 2016 | 05:15 Uhr

Buden für Vereine und weihnachtlicher Lichterglanz

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Mit neuem Lichterglanz, sieben weihnachtlichen Holzhütten für Vereine und Verbände und zahlreichen weihnachtlichen Aktionen, Vorführungen und kulinarischen Angeboten verschönt der Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz die Adventszeit. Vom 25. November bis 31. Dezember ist die kleine Budenstadt rund um die St.-Nicolai-Kirche täglich von 11 bis 22 Uhr geöffnet, vom 24. bis 26. Dezember bleibt der Weihnachtsmarkt geschlossen, am 31. Dezember können die Stände von 11 bis 15 Uhr öffnen.

Es ist also angerichtet. Die Vereine, Verbände und Schulen haben die kostenfreie Nutzung der kleinen Holzhäuschen der Eckernförde Touristik und Marketing GmbH (ETMG) sehr gut angenommen. So können sieben zusätzliche Hütten aufgestellt werden und den Weihnachtsmarkt vor allem an den Wochenenden mit kreativen Angeboten bereichern. Mit dabei sind zum Beispiel die Jungmannschule und die Grund- und Gemeinschaftsschule, der Rotaract Club, das Buddhistische Zentrum, der Tennisclub 78, die Lebenswerft, der Kunst- und Kulturverein, die Kornersfjord Piraten und die Johannisloge. Hinzu kommen gewerbliche Angebote wie zum Beispiel mit Seegras gefüllte Kissen.

Diese zusätzlichen Anreize sollen dazu beitragen, den Eckernförder Weihnachtsmarkt noch attraktiver zu machen. Fixpunkte sind dabei die beiden Serviceclubs Rotary mit ihrem gut sortierten Bücherstand und Lions mit der beliebten Erbsensuppe. Darüber hinaus hat die ETMG ein buntes Kinderprogramm mit dem Weihnachtsmann, Märchenlesungen, Sternchenzauberer Shorty oder weihnachtlichem Kasperletheater organisiert, bietet Kutschfahrten, Stadtführungen und Ponyreiten an, hat diverse Konzerttermine unter anderem mit der TuS, Drums & Pipes und dem Jugend-Rot-Kreuz-Orchester sowie einen Weihnachtsmärchen-Clown gebucht und sogar drei Schaukoch-Veranstaltungen organisiert: Am 29. November gibt’s Grünkohl aus der Strandküche, am 6. Dezember Birnen, Bohnen und Speck aus dem Mangos und am 13. Dezember Rübenmus von Schlachter Carsten Holtorf. Kochzeit ist jeweils von 11 bis 13 Uhr, die Probierportionen werden gegen eine Spende ausgegeben.

Zu einem Weihnachtsmarkt gehören Punsch und Bratwurst, die es natürlich auch auf dem Kirchplatz gibt. Ebenso wie ein großer Kinderkarussell. Für zusätzlichen Reiz sorgen Sonderveranstaltungen wie der Nikolaus-Sternmarsch am 6. Dezember um 17 Uhr oder der Santa Lucia-Umzug am 11. Dezember um 17 Uhr.

Eine Besonderheit und Premiere ist die Illumination des Weihnachtsmarkts durch die Farb- und Lichtprojektionen, mit denen Gisela Meyer-Hahn täglich von 16 bis 22 Uhr die Platanen auf dem Kirchplatz und die Nicolai-Kirche in künstlerisch-weihnachtlichem Glanz erstrahlen lassen wird.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Nov.2016 | 06:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen