zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

06. Dezember 2016 | 13:18 Uhr

Borbyer Gilde nimmt die Zukunft ins Visier

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Finanzierung der Gildefeierlichkeiten soll auf breitere Basis gestellt werden

Die drei tollen Gildentage nach Pfingsten sind seit vielen Jahren ein fester Termin im Kalender vieler Borbyer. Die traditionsreiche Veranstaltung, die von der Borbyer Gilde unter dem Vorsitz von Lorenz Marckwardt ausgerichtet wird, bietet Höhepunkte für Jung und Alt. Dass ein solches Programm nicht aus dem Nichts entstehen kann, ist offenkundig. Am Wochenende trafen sich die Mitglieder im Borbyer Gemeindehaus zur Gildefeierabrechnung, wo Kassenwartin Renate Aßmann über die Kosten informierte.

„Es wird immer schwieriger, Spenden für die Feier zu gewinnen. Das Geld sitzt nicht mehr so locker“, sagte Lorenz Marckwardt. Trotzdem sei es in diesem Jahr gelungen, mit dem Unterschuss in einem verhältnismäßig geringen Bereich zu bleiben. Renate Aßmann hatte bei ihren Kalkulationen ursprünglich mit einem Betrag von 5311 Euro gerechnet – letztendlich lag die Summe jedoch bei nur 3485 Euro. „Das ist vor allem den Eckernförder Firmen zu verdanken, die uns als Sponsoren tatkräftig unterstützen“, so die Kassenwartin. Sie erinnerte die versammelten Gildemitglieder allerdings auch daran, dass dies nicht selbstverständlich sei. „Die Beteiligung kann in jedem Jahr anders ausfallen.“

Mit dem reibungslosen Ablauf der Feierlichkeiten sei man sehr zufrieden, betonte Vorsitzender Marckwardt, der unter anderem auch das herausragende Engagement der Juchfruun, Schaffer und Fahnenschwenker lobte. Um das beliebte Fest mit Königsschießen, großem Festzelt, Gottesdienst, kulinarischer Verpflegung, Kinderbetreuung und weiteren Attraktionen am Leben zu erhalten, müsse vor allem dem Förderverein Aufmerksamkeit geschenkt werden, so dessen Schatzmeisterin Christiane Marckwardt, die die Vorsitzenden Jörg Meyer und Martin Klimach-Dreger vertrat. Der Verein, der erst im Januar gegründet worden ist, soll mit den monatlichen Beiträgen seiner aktuell 40 Mitglieder die Gilde bei ihren Unternehmungen unterstützen. Derzeit laufen zwei Förderanträge und an der Gemeinnützigkeit werde noch gearbeitet, erklärte die Schatzmeisterin. Lorenz Marckwardt legte allen Versammelten ans Herz, den Förderverein mit einer monatlichen Spende von 2,50 Euro zu unterstützen. Auch Nichtmitglieder der Gilde seien jederzeit willkommen.

Veranstaltungen wie die Gildefeierabrechnung seien wichtig für die Zusammenarbeit der ortsansässigen Gilden, so Ehrenöllersmann Arnold Metzger von der Eckernförder Beliebung. „Wir haben schon vor einigen Jahren verstanden, dass die Kooperation und gegenseitige Unterstützung wichtige Bausteine für nachhaltige Zukunftsperspektiven und ein lebendiges Gildeleben sind.“

Die Borbyer Gilde plant bereits die nächste Veranstaltung: am Sonnabend, 22. Oktober, findet ab 14 Uhr im Schützenheim das Pokalschießen um den Jedermannpokal statt.




Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Okt.2016 | 06:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen