zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

25. September 2016 | 09:07 Uhr

Gründung : Borbyer Gilde: Der neue Förderverein steht bereit

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der neue Verein zur finanziellen Unterstützung des Gildefests zählt bereits 22 Mitglieder. Jeder, nicht nur Gildemitglieder, kann dem Förderverein beitreten.

Eckernförde | Eine Vision ist wahr geworden: Zur Geburtsstunde des Förderverein Borbyer Gilde im TuS-Vereinsheim begrüßte Versammlungsleiter und Initiator Jörg Meyer am Freitagabend zahlreiche Gäste. Der ehemalige Gildeschreiber und amtierende Ratsherr hatte mit seinem Team gut vorgearbeitet. Die Satzung lag fertig auf dem Tisch, sorgfältig von Rechtsanwalt Alexander Bautze ausgearbeitet.

Seit 14 Jahren steht die Idee im Raum, so Meyer, schon bei seinem damaligen Antritt als Gildeschreiber hatte er festgestellt, dass das Gildefest „Die drei tollen Tage“ in Borby an der Kasse nagten. Meyer: „Wir beabsichtigen zur Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde durch Bewahrung und Überlieferung alter Traditionen, der plattdeutschen Sprache, historischer Bräuche, des Liedgutes sowie der Sammlung traditioneller heimischer Gegenstände, den Förderverein zu gründen.“

Mit eindrucksvollen Worten legte Jörg Meyer die Schwierigkeiten dar, mit der die traditionsreiche Borbyer Gilde zu kämpfen hat. Immer höhere Kosten durch neue Auflagen im Sicherheitsbereich, beim Schießstand, Mietkosten beim Gildezelt, den Fahrgeschäften und vieles mehr machen es schwer, das beliebte und über die Region hinaus bekannte Volksfest zu feiern. An dem Geldbeutel der größten Gilde ihrer Art in Schleswig-Holstein wird arg gezerrt. Über Mitgliederschwund klagt die Gilde trotz aller Widrigkeiten nicht, die Borbyer Gilde erfreut sich über steigende Beliebtheit.

Vorsitzender Lorenz „Lorne“ Marckwardt bedankte sich in typischer „Lorne“-Art bei dem Initiator und den Mitstreitern: „Lüüd, ji hebbt de Wöör höört, ik denk allens is so, dat wi’n gode Stapelloop hinkregen, laat uns dat Schipp to Water bringen.“

Die Gründung des Vereins ging zügig voran, einstimmig wurde der Satzung zugestimmt, somit war der Weg für die Vorstandswahlen frei. Wahlleiter Andreas Kaiser, unterstützt von den Wahlhelfern Jonas Kramer und Frauke Piechatzeck, gab das Ergebnis nach kurzer Zeit bekannt. Die Anwesenden wählten Jörg Meyer einstimmig zum ersten Vorsitzenden, mit großer Mehrheit wurde Martin Klimach-Dreger zum Stellvertreter gewählt. Ebenfalls einstimmig wurde Christiane Marckwardt das Amt der Schatzmeisterin übertragen. Den Part des Schriftwarts wird Heiner Petersen ausführen. Zum Beirat wurde Roger Mambrey gewählt. Nach kurzer Diskussion wurde der Mitgliedsbeitrag auf monatlich 2,50 Euro und der Jahresbeitrag auf 30 Euro festgelegt. Voller Freude konnte der neu gewählte Vorstand 22 Gründungsmitglieder begrüßen. Jörg Meyer: „ Ich bedanke mich bei allen Anwesenden und freue mich auf viele Mitglieder und Förderer. Mit der Gründung des Fördervereins können Spenden steuerlich begünstigt werden. Wir hoffen mit diesem Schritt, unsere Gilde, die ein fester Bestandteil von Borby ist, finanziell zu stärken, damit das Gildefest mit dem Kinderfest Bestand hat. Besonderer Dank geht auch an den Vorstand der TuS Eckernförde, der uns die Nutzung der Räume, auch für weitere Versammlungen, kostenfrei zur Verfügung stellt.“ Lorne Marckwardt versäumte nicht, sich im Namen der Gilde zu bedanken: „Hartlichen Dank an ju all im Naam vun uns Gill, dat is een grote Hölp.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen