zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

09. Dezember 2016 | 16:41 Uhr

Für den guten Zweck : Benefizturnier: Die 10 000 Euro-Marke ist geknackt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Achtes Benefiz-Fußballturnier von Alina und Bernd Bargholz für lebertransplantierte Kinder.

Eckernförde | Nun zum achten Mal in Folge ist das privat organisierte Benefiz-Fußballturnier im Schulzentrum Süd zugunsten lebertransplantierter Kinder des UKSH durchaus zur festen Einrichtung geworden. Neun Mannschaften in unterschiedlicher Zusammensetzung waren der Einladung von Familie Bargholz gefolgt.

Ursprünglich als Dankveranstaltung für die gelungene Lebertransplantation der damals 17-jährigen Tochter Alina Bargholz ins Leben gerufen, haben sich seither etliche Mannschaften privat, aus Vereinen oder Betrieben zusammengefunden, um beim Hallenturnier für den guten Zweck gegeneinander zu kicken.

„Zugesagt hatten eigentlich elf Mannschaften, zwei Teams haben leider absagen müssen“, bedauerte Alina Bargholz (27), die sich aber trotzdem sichtlich zufrieden über die gefüllten Ränge der Halle III zeigte. Mit einem Startgeld von 30 Euro war jede Mannschaft dabei, viele Bekannte und Freunde aus dem Umfeld unterstützten mit Kuchen und selbst gefertigten Fan-Artikeln, deren Verkaufserlös ausschließlich betroffenen Kindern zugutekommt. Dass es dabei nicht um medizinische oder technische Dinge, sondern in erster Linie Unterstützung bei den Begleitproblemen geht, machte Alina Bargholz deutlich: „Denn viele reisen für die Operation von weiter her an.“

Knapp 200 Zuschauer auf den Rängen feuerten die Spieler an, die unter fantasievollen Namen, wie die „Debeka Allstars“, „UKSH Damen“, „Wurstfreunde“, BSG Dynamo Unisex“, „Turbine Batzlaff“, „Altliga Achterwehr“, „Hochseilgarten Eckernförde“, „SPD Eckernförde“ und „IF-Eckernförde“, im 15-Minutentakt gegeneinander antreten. Gab es doch den Wanderpokal sowie einen Erinnerungspreis zu gewinnen, aber auch die obligatorische Salami für jede Mannschaft lieferte genügend Anreiz mitzumachen.

Die längste Anreise hatte das Team „BSG Dynamo Unisex“, das nicht zum ersten Mal extra aus Koblenz angereist war. „Ich hörte während einer Schulungsveranstaltung bei uns im Hause davon und fand, eine Teilnahme von uns hätte etwas“, berichtete der Koblenzer Teamführer Marco Müller und ergänzte: „Geglaubt hat es Bernd aber erst, als wir vor der Tür standen.“

Am Ende standen dann die Sieger fest. Das Ziel, mit der Veranstaltung endlich den fünfstelligen Bereich und damit die 10  000-Euro-Marke zu knacken, wurde locker mit dem Tagesergebnis von 2696,60 Euro erreicht. Jetzt sind es insgesamt 12  440,30 Euro. Denn neben dem Startgeld überreichte das Koblenzer Team „BSG Dynamo Unisex“ zusätzlich noch einen Scheck über 700 Euro.

Gelungen war die Überraschung, als Stine und Fiete rechtzeitig zur Siegerehrung erschienen, diese auch vornahmen und das große Engagement der Ausrichter und Helfer mit einem Gutschein für eine Stadtführung unterstützten.

>

Ergebnisse:
1. SPD-Eckernförde
2. Hochseilgarten Eckernförde
3. Altliga Achterwehr
4. Debeka ALLStars, Region
5. BSG Dynamo Unisex
6. Turbine Batzlaff, Kiel
7. UKSH Damen, Kiel
8. Wurstfreunde
9. IF-Eckernförde

Als Siegermannschaft durfte „SPD-Eckernförde den Wanderpokal im Anschluss mit nach Hause nehmen.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen