zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

10. Dezember 2016 | 21:36 Uhr

Heimatgemeinschaft Eckernförde : Angebote und Einsatz für 3100 Mitglieder

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Heimatgemeinschaft traf sich zur Hauptversammlung im Schützenhof. Dr. Telse Stoy einstimmig für drei weitere Jahre zur Vorsitzenden gewählt.

Groß Wittensee | Die Heimatgemeinschaft Eckernförde, Schwansen, Hütten, Dänischer Wohld ist Anziehungspunkt für viele Menschen, die sich mit ihrer Region verbinden. Zur Jahresversammlung im Schützenhof war der große Saal bis auf den letzten Platz besetzt. Dr. Telse Stoy, Vorsitzende des rund 3100 Mitglieder starken Vereins, begrüßte traditionsgemäß die Mitglieder und Gäste beim Eintreffen persönlich. 182 Mitglieder und Gäste waren der Einladung gefolgt. Die Präsenz der zahlreichen Ehrengäste, darunter Daniel Günther, Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages, der Vorsitzende des Naturparkvereins, Hans-Claus Schnack, sowie der Vorsitzende des Heimatvereins der Landschaft Angeln, Eduard Büll, zeigt die Wertschätzung für den Verein, dessen Ziel darin besteht, einen engeren Bezug zu der Region zu vermitteln. Grußworte des Kreises überbrachte die zweite stellvertretende Kreispräsidentin Gudrun Rempe, für den Schleswig-Holsteinischen Heimatbund Hermann-Josef Thoben und für das Amt Hüttener Berge Amtsdirektor Andreas Betz. Die Leistungen für die Mitglieder, von der Herausgabe des umfangreichen Jahrbuches, mit Beiträgen aus den Bereichen Geschichte, Natur, Kultur und Plattdeutsch aus Eckernförde, Schwansen, Hüttener Berge und dem Dänischen Wohld, die zahlreichen Publikationen, sowie die stets gut besuchten Vorträge, Exkursionen und Fahrten bilden ein interessantes Angebot.

Mit großem Engagement stellte Bürgermeister Jochen Arp die Gemeinde Wittensee vor, anhand einer Bilderdokumentation nahm er die Zuhörer mit auf eine Zeitreise zur Entwicklung der Gemeinde, die 2359 Hektar und 1327 Einwohner umfasst. In ihrem ausführlichen Jahresbericht wies Dr. Telse Stoy unter anderem auf die Verbesserung der Homepage hin, die von Vorstandsmitglied Thomas Becker stets auf dem aktuellen Stand gehalten und gepflegt wird. Im Archiv wurden die Mikrofilme der Eckernförder Zeitung von 1853 bis 2006 digitalisiert, eine neue Arbeitsgruppe „Fotodokumentation“ hat sich gegründet. Sie kümmert sich um die bildliche Dokumentation von Kultur- und Naturdenkmälern und um Objekte aus Kunst und Handwerk. In den letzten Jahrzehnten sind nach Ansicht dieser AG große Verluste entstanden.

Die Veröffentlichung „Fremd im Kreis Eckernförde“, die das Thema Aufnahme und Neuanfang von Flüchtlingen nach 1945 behandelt, stieß auf großes Interesse. Unter dem Dach der Heimatgemeinschaft entstand das sehr anspruchsvolle Projekt „Landschaft und Kultur der Region um das Windebyer Noor“. Die ersten Schilder wurden im Beisein von Eckernfördes Bürgermeister Jörg Sibbel im vergangenen Jahr aufgestellt. Derzeit wird an der Fertigstellung der Rad- und Wandertourenvorschläge sowie einer Broschüre mit interessantem Hintergrundwissen unter der Federführung von Vorstandsmitglied Jörg Sebastian gearbeitet.

Den Dank für den Einsatz und das Vertrauen sprachen die Mitglieder bei den Wahlen aus. Vorsitzende Dr. Telse Stoy wurde einstimmig für weitere drei Jahre wiedergewählt und erhielt als Dank einen tosenden Applaus und einen bunten Blumenstrauß. Ebenso bestätigten die Mitglieder Kassenwartin Helma Garnebode in ihrem Amt. Während Horst Striebich weiterhin in den Beisitzer-Posten gewählt wurde, verabschiedeten die Mitglieder nach neun Jahren Dr. Heinz Zimmermann-Stock, der auf eigenen Wunsch aus dem Amt des Beisitzers schied. Für ihn wählte die Versammlung Uwe Wichert aus Damp.

Feierlich und mit viel Herzlichkeit wurden die Ehrungen vollzogen. Christa Wetzel unterstützt seit zehn Jahren unermüdlich und ehrenamtlich die Geschäftsstelle der HG. Für dieses Engagement hat der Vorstand beschlossen, sie mit der Ehrennadel auszuzeichnen. Gerda Neumann ist seit 25 Jahren Fahrtenleiterin. In jedem Jahr organisiert sie von A-Z bis zu zehn Fahrten, die von den Mitgliedern überaus geschätzt werden und sehr beliebt sind. Die Vorsitzende zeichnete Gerda Neumann mit der Ehrennadel aus.

Nach der Kaffeepause konnten die Mitglieder an Exkursionen teilnehmen, Arnold Metzger aus Eckernförde fasste es in Worte: „Ich freue mich über das tolle Angebot, die Organisation macht es aus. Erst in die Region fahren, die Nachbargemeinde kennenlernen, die tollen Vorträge, die Frau Dr. Stoy und der Vorstand bestens vorbereiten, Klönschnack bei Kaffee und Kuchen und dann Besichtigung vor Ort. Das ist allerbest, Kompliment!“

Die Mitglieder hatten die Möglichkeit zur Busrundfahrt mit Bürgermeister Jochen Arp, Besichtigung der Mühle Auguste oder der Wittenseer Quelle, des Reiterhofs Naeve oder einen Besuch des Ateliers Lambertz und Reese.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen