zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

11. Dezember 2016 | 03:19 Uhr

Dorffest : Alle machen mit – Damper erleben vielfältiges Dorffest

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Vereine und Verbände haben unter Organisation des VfL Damp-Vogelsang großes Dorffest auf dem Sportplatz organisiert. Kritik an Vandalismus im Festzelt am Vorabend.

Damp | Der Sportplatz war am Wochenende das Zentrum in Vogelsang-Grünholz. Das Dorffest lockte viele Besucher, da viele Vereine und Verbände ein buntes Programm auf die Beine gestellt hatten. Die Hauptorganisation des 35. Festes übernahm der Vfl Damp-Vogelsang. „Nachdem wir sieben Jahre lang aufgrund verschiedener Jubiläen kein Dorffest hatten, freue ich mich sehr, dass der Verein die Organisation übernommen hat“, sagte Bürgermeister Horst Böttcher und begrüßte Groß und Klein. Er bedauerte zwar den Vandalismus, den es in der Nacht zu Sonnabend im Zelt gegeben hatte, davon ließe man sich aber nicht unterkriegen. „Von ein paar Chaoten wird unser Dorf nicht kaputt gemacht“, stellte er verärgert fest. So waren in der Nacht Glühbirnen kaputt gemacht, das Festzelt mit Dreck beschmutzt und Naschkram geklaut worden, der für die Kinder bestimmt war. Auch die Vorsitzende des Vfl, Eike Engel-Marten, war enttäuscht. „Wir haben heute alles wieder hergerichtet. Das hat uns bestärkt, dass wir etwas für das Dorf tun wollen“, betonte sie.

Die Umsetzung wäre aber ohne die Hilfe der vielen Vereine nicht möglich gewesen. So stellte der Reiterhof Tamm drei Ponys und Betreuung, damit vor allem die Kinder einmal erleben konnten, wie die Welt vom Rücken eines Pferdes aussieht. „Das Reiten hat viel Spaß gemacht“, sagte die sechsjährige Emma. Auch musikalisch hatte sich der Vfl etwas einfallen lassen. So kam die Band „Die chaotischen 5“ aus Hamburg, um die Gäste mit Irish-Folk zu unterhalten. Sie zogen über das ganze Gelände und brachten die Musik mit. Vor allem Kinder begleiteten die Band und tanzten dazu. „Mit der Gitarre und der Geige klingt das total schön“, sagte Leni (7). Ein großer Anziehungspunkt für die Kinder war zudem der Stand der evangelischen KiTa. Dort tanzten sie zusammen mit den Erzieherinnen.

Aber auch für die Erwachsenen wurde viel geboten. Die VHS hatte einen Stand, an dem Petra Meleleo, Karin Möller und Adelheid Meierkord den Besuchern das Arbeiten mit Keramik und das Binden von Blumenbouquets näher brachten. „Wir stellen nur das Material und geben Tipps. Was die Leute aus dem Rohmaterial machen, ist ihnen überlassen“, sagte Meierkord. Viel los war auch beim Menschenkicker, der die Großen magisch anzog. Zu jeder Zeit war hier Gelächter zu hören. Hier gaben sich Spaß und sportlicher Ehrgeiz die Hand. Nebenbei betrieb die Freiwillige Feuerwehr einen Stand mit einer Hüpfburg und einem Wasserwerfer. Der Wasserwerfer brachte die Eltern ganz schön ins Schwitzen, denn während die Kinder die Düse hielten und Ziele mit dem Wasser abschossen, musste ein Elternteil pumpen. Da war das Stiefelwerfen und Sackhüpfen vom Jugendbeirat schon fast Erholung für die Großen. „Hauptsache ist doch, dass die Kinder Spaß haben“, sagte Daniel Traber aus Vogelsang.

Diejenigen, die etwas Schatten an diesem heißen Tag brauchten, konnten die Schützen im Sportheim besuchen und dort ihre Künste am Luftgewehr testen. An einer Bottonmaschine stellt Judith Stepponat individuelle Erinnerungsstücke für die Gäste her. Exotischer wurde es am Stand der „Willkommenskultur“. Hier wurden Teigtaschen mit Schafskäse verkauft und Schwarzer Tee, der nach traditioneller arabischer Art mit Samowar zubereitet wurde. Der leicht zitronige Geschmack machte den Tee zu einer super Erfrischung an einem heißen Tag.

Auch das Seniorenzentrum 3Wellen war vor Ort. Sie hatten ein Dorfquiz vorbereitet und einen Parcours, durch den Teilnehmer einen Rollstuhl ziehen sollten. „Damit zeigen wir, wie schwer das sein kann“, erklärte Inhaber Mario Schneider.

Das Fest ging bis in die späten Abendstunden. Ab 19 Uhr sorgte dann ein DJ im Festzelt für Musik, die Tanzfläche war schnell voll.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Jul.2016 | 06:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen