zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

11. Dezember 2016 | 03:21 Uhr

Bildung : Abwärtstrend gestoppt – Schülerzahl bleibt konstant

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Schulausschuss Schule Mittelschwansen senkt Verbandsumlage bei stabilen Schülerzahlen

Waabs | Rund um zufrieden, so präsentierte Sabine Medler, Leiterin der Schule Mittelschwansen, die aktuelle Situation an der Grundschule. 91 Schüler werden derzeit in vier Klassen und einer zusätzlichen DAZ-Klasse (Deutsch als Zweitsprache) unterrichtet, berichtete sie dem Schulausschuss bei seiner Sitzung in der Amtsaußenstelle in Damp. Besonders erfreut sei ihr Kollegium über die Zuweisung von zwei jungen Pädagoginnen zum Schuljahresanfang gewesen. In der kommenden Woche ist die Anmeldung der Schüler für das Schuljahr 2017/18 im Sekretariat möglich. Sie erwarteten etwa 25 Anmeldungen einschließlich DAZ-Kinder, so Medler. Nach bisheriger Kenntnis werden voraussichtlich 25 Kinder die Schule im Sommer 2017 nach der vierten Klasse verlassen. Das Schülerniveau werde damit gehalten.

Der Schulausschuss unter Vorsitz von Horst Böttcher hörte die guten Nachrichten sehr gerne. Besondere Beachtung fand auch die Kooperation der Schule mit der Physiotherapieschule Damp. Deren Schüler besuchen regelmäßig den Sportunterricht in Waabs und bauen besondere Übungen und Trainingsideen ein, so Weber. „Eine tolle Zusammenarbeit ist das mit der Physiotherapieschule.“ Darüber hinaus pflegt die Schule sehr enge Kontakte zu den Kindertagesstätten in Waabs und Damp und erwartet einmal im Monat Besuch von dort zum Schulprojekt, berichtete die Schulleiterin weiter. Auf Nachfrage von Heinz Haller erklärte sie, dass die Waabser Schulkonferenz beschlossen hat, Schülern der 1. und 2. Klasse nur ein Entwicklungsberichtszeugnis auszuschreiben. Schüler der 3. und 4. Klassen bekommen Noten und zusätzlich ein Berichtszeugnis, erklärte Medler. Mit 34 Anmeldungen sei auch die Nachschulbetreuung gut belegt, fuhrt sie fort.

Ebenso gerne wie sie von der guten Entwicklung der Schule hörten, stimmten die Ausschussmitglieder mit Vertretern aus Damp, Waabs, Holzdorf und Thumby dem Entwurf des Nachtragshaushaltes 2016 zu. Dieser weist gegenüber dem ursprünglichen Haushaltsplan Minderausgaben von rund 39  600 Euro auf, wie Godber Peters, Leiter der Abteilung Rechnungswesen im Amt Schlei-Ostsee mitteilte. Hauptgrund ist eine Rückzahlung an den Verband aus einem Versicherungsfall. Die Kosten von rund 357  000 Euro werden nach Schülerzahl und Finanzkraft der Gemeinden berechnet. Danach zahlt Damp 118  800 Euro, Holzdorf 53  000 Euro, Thumby 15  800 Euro und Waabs 169  000 Euro.

Auch wenn der Rückzahlungseffekt nur einmalig zu Buche schlage, weist der Haushaltsentwurf 2017 Verbandsausgaben knapp unter denen von 2016 auf, erläuterte Peters. Danach beträgt die Verbandsumlage 355  000 Euro. Für die Gemeinden bedeutet dies, unter Berücksichtigung der zu erwartenden Schülerzahlen und der Finanzkraft, für Damp 122  200 Euro, Holzdorf 57  000 Euro, Thumby 13  800 Euro und Waabs 169  000 Euro. Der Haushalt wurde einstimmig angenommen.

Beschlossen wurde auch einstimmig, dass der EDV-Raum der Schule neue Geräte bekommen soll. Schule und Amt werden ein Leistungsverzeichnis erstellen, Angebote einholen und den Auftrag an den wirtschaftlichsten Anbieter vergeben, fasste Böttcher zusammen. Der Kostenrahmen liegt bei maximal 7000 Euro. 3000 Euro erwartet der Förderverein der Schule von der Förde Sparkasse dazu als Projektzuschuss.

Mehr Geld soll der VfL Damp-Vogelsang erhalten. Der Verein bewirtschaftet die Sporthalle des Verbands in Seeholz. Bislang bekam der Verein jährlich bis zu 3700 Euro vom Schulverband und einen Zuschuss über 5000 Euro auf der Grundlage eines ausgelaufenen Vertrags von der damaligen Damp Holding AG, wie Böttcher erklärte. Die 5000 Euro fehlten nun, und der Verein könne diese nicht zusätzlich erbringen. Einen Teil der Kosten erwirtschaftet der Verein durch Unterverpachtung der Halle. Der Ausschuss stimmte einer Erhöhung des maximalen Zuschusses auf 8700 Euro zu.

 

Grundschulen in Schwansen
> Barkelsby: 136 Schüler, Träger: Gemeinde Barkelsby

> Karby: 120 Schüler, Träger Nahbereichsschulverband Kappeln

> Rieseby: 96 Schüler, Träger Gemeinde Rieseby

> Waabs: 91 Schüler, Träger Schulausschuss Damp, Holzdorf, Thumby und Waabs.

Stand Oktober/November 2016


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Nov.2016 | 06:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen