zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

09. Dezember 2016 | 06:53 Uhr

Jubiläum : 25 Jahre Einsatz für die Kita

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Förderkreis Kindertagesstätte Groß Wittensee feiert Jubiläum mit Familienfest auf der Schulwiese

Groß Wittensee | Seit genau 25 Jahren kümmern sich Eltern und Freunde im „Förderkreis Kindertagesstätte Groß Wittensee“ ehrenamtlich um die Belange des Kindergartens im Dorf. Das Jubiläum feierte der Förderverein am Sonnabendnachmittag mit einem bunten Fest für Groß und Klein.

Nicht nur viele Kindergartenkinder waren mit ihren Familien auf die Schulwiese gekommen, auch einige Grundschüler statteten ihrer ehemaligen Kita einen Besuch ab. „Wir freuen uns sehr, dass Ihr alle hier seid“, sagte Christin Naeve, die seit viereinhalb Jahren erste Vorsitzende des Förderkreises ist. „Wir sind ganz begeistert, dass es in so einem kleinen Dorf einen so großen und langjährigen Förderverein gibt.“ Der Förderkreis unterstütze den Kindergarten finanziell bei der Anschaffung von Spielsachen und Spielgeräten, aber auch beim Organisieren von Festen und der Einwerbung von Spenden.

„Wir haben mittlerweile fast 50 Mitgliedsfamilien“, berichtete Christin Naeve stolz. Viele seien natürlich aktuelle Kindergarten-Eltern, einige Förderer seien jedoch auch schon lange Mitglied, um zu helfen. Dies mache es möglich, dass der Förderkreis in jedem Jahr Geburtstags- und Adventsgeschenke für die Kinder bereithalten könne, freute sich Naeve. Auch Sabine Lürkens, Leiterin der Kindertagesstätte, zeigte sich beeindruckt von dem Durchhaltevermögen des Förderkreises. „So lange unermüdlich und immer wieder für den Kindergarten da zu sein, das ist super“, bedankte sie sich bei allen aktuellen und ehemaligen Vorständen.

Bürgermeister Jochen Arp war am Sonnabend ebenfalls zum Gratulieren gekommen. „Das ist eine tolle Arbeit, die Ihr alle zum Wohle unserer Kinder leistet“, lobte er. „Ihr helft damit, dass unsere Gemeinde auch in Zukunft attraktiv für Kinder bleibt.“

Unter den Gästen des Festes war auch Rolf Thode, der erste Kassenwart des Förderkreises vor 25 Jahren. „Die Anfangszeit mit viel Idealismus hat wirklich Spaß gebracht“, erinnerte er sich an die Zeit der Vereinsgründung.

Neben Gesprächen über früher und heute bot das Fest auf der Schulwiese für alle Generationen etwas. Ein Höhepunkt gleich zu Beginn des Nachmittags war der Auftritt der „Face“-Show-Akrobaten aus Kiel, die Kunststücke und Hebefiguren vorführten und dafür lang anhaltenden Applaus ernteten.

Während die Eltern und Großeltern es sich anschließend bei Kaffee und Kuchen gemütlich machten, konnten die Kleinen auf der Hüpfburg toben, ein paar Runden auf dem Pony drehen oder sich bei Experten des Angelvereins mit dem Fischen vertraut machen. Parallel zeigte das Landestheater Schleswig-Holstein ein Puppenspiel, in den neben Hallig-Schafen auch gelbe Gummistiefel eine Rolle spielen sollten, wie Lürkens den kleinen Zuschauern vorab verriet.

„Ich würde mich sehr freuen, wenn alles genau so weiterläuft“, hofft Christin Naeve, den Kindergarten auch weiterhin unterstützen zu können. „Ich persönlich mache das sehr gerne und finde es gut, sich zu engagieren“. In den nächsten Jahren möchte der Förderkreis möglichst die Wasserbahn um eine Pumpe erweitern und das Gartenprojekt weiter unterstützen, haben Naeve und ihre Mitstreiterinnen die nächsten Projekte schon im Sinn.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 10.Okt.2016 | 06:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen