zur Navigation springen

Eckernförder Zeitung

09. Dezember 2016 | 18:35 Uhr

1766: Eckernförder töten Buckelwal

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Erste Eckernförder Wal-Woche 250 Jahre danach: Acht Veranstaltungen vom 13. bis 18. August / Filme, Vorträge, Rallye und Ausstellung

Es war ein spektakuläres Ereignis, das die Menschen in der Stadt sehr bewegte. Vor 250 Jahren ist ein großer Buckelwal von Eckernförder Fischern erlegt worden. Es soll dabei heftig zur Sache gegangen sein, der Wal soll in den Hafen getrieben und dann mit Harpunen getötet worden sein. Was anschließend mit dem großen Meeressäuger passiert ist, ist nicht überliefert. Auch heute noch werden Großwale als „Gäste“ in der Ostsee beobachtet, mit ihnen geht man allerdings wesentlich fürsorglicher um als anno dazumal. Und in der Ostsee ist sogar die kleinste Walart heimisch – der Schweinswal.

Das Ostsee Info-Center (OIC) am Hafen greift das Thema auf und veranstaltet aus Anlass des 250-jährigen Jahrestages der Wal-Tötung 1766 die erste „Eckernförder Wal-Woche“ vom 13. bis 18. August mit insgesamt acht Veranstaltungen – hier ein erster Überblick:

>Um „Walvielfalt der Ostsee – gestern, heute und morgen“ geht es in dem Vortrag des Walforschers Carl Christian Kinze am Sonnabend, 13. August, um 19 Uhr im Ostsee Info-Center.

> Der Unterwasserfotograf und Meeresbiologe Robert Marc Lehmann hält am Sonntag, 14. August, um 19 Uhr im OIC einen Vortrag in Bild und Film über „Orcas – die ultimativen Raubtiere“.

> Der preisgekrönte Green-Screen-Film von Daniel Opitz „Das Geheimnis der Buckelwale“ läuft am Montag, 15. August, um 19 Uhr in der Alten Fischräucherei.

> Der Kult-Walfilm von 1956 wird am Dienstag, 16. August, um 19 Uhr in der Alten Fischräucherei gezeigt, mehr wollen die Veranstalter noch nicht preisgeben.

> Um den „Wal von Eckernförde“ geht es in einem Vortrag des Wal-Experten Dr. Andreas Pfander. Im Anschluss daran findet ein kleiner Spaziergang zum „Ort des Geschehens“ statt. Los geht es am Mittwoch, 17. August, um 19 Uhr im Museum Eckernförde.

>Bei einem „Themenabend Schweinswale und Lärm“ am Donnerstag, 18. August, um 19 Uhr im Ostsee Info-Center gibt Andreas Ruser vom Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung (ITAW) Einblicke in die Schweinswalforschung. Passend dazu läuft der Film „Wale in der Lärmfalle“ von Torsten Mehltretter.

Der Eintritt für die Vorträge und Filmvorführungen ist frei. Um Anmeldung unter info@ostseeinfocenter.de oder Tel. 04351/726266 wird gebeten.

> Für alle, die noch mehr Lust auf Wale haben, gibt es ein „Wal-Spezial“: Bei einer Walforscher-Rallye begeben sich kleine und große Walforscher auf eine spannende Entdeckungsreise durch das Eckernförder Museum und das Ostsee Info-Center. Die Teilnahme kostet 2 Euro inklusive Eintritt für beide Museen.

> Im Museum Eckernförde am Rathausmarkt werden das Eckernförder Leihamer-Aquarell (siehe Foto oben) und historische Postkarten ausgestellt.

Die Veranstalter hoffen auf großen Zuspruch und viele interessierte Besucher.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Jul.2016 | 06:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen