zur Navigation springen

Lokales

05. Dezember 2016 | 15:38 Uhr

Das ganze Dorf feierte Kindergrün

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Nach dem traditionellen Umzug durch die Straßen von Hetlingen wurden die Viertklässler feierlich verabschiedet.

Mit einem fröhlichen Umzug haben die Kinder, die die Grundschule in Hetlingen besuchen, das Ende des Schuljahres gefeiert. Die Mädchen trugen Blumenkränze im Haar und die Jungen winkten den Zuschauern mit bunten Blumensträußen zu. Das traditionelle Kindergrün hat das ganze Dorf mobilisiert. Viele Hetlinger schmückten die Hecken und Zäune an der Wegstrecke mit Fahnen und Wimpelketten und warteten am Straßenrand, um das Spektakel mitzuerleben. Anschließend versammelten sich die Umzugsteilnehmer in der Mehrzweckhalle, um die Viertklässler, mit einem bunten Programm zu verabschieden.

Angeführt wurden die 33 Grundschüler vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Haselau. Unter der Leitung von Udo Pump spielten die Musiker alles, wozu sich gut marschieren lässt. Nele Wagner, Joelina Wieber und Lina Prehn sowie Fabian Duda, Jakub Thürnagel und Paul Egold hatten am Vortag die Schulspiele gewonnen und waren zu Königinnen und Königen gekrönt worden. Sie nahmen auf einem schön geschmückten Anhänger Platz und wurden von einem historischen Trecker durch den Ort gezogen. Ihnen folgten die anderen Kinder, die Lehrerinnen, Eltern, Großeltern und Geschwister.

Schule in Hetlingen

Die Grundschule Haseldorfer Marsch hat zwei Standorte: Haseldorf und  Hetlingen. Die Zusammenlegung ergab sich mit der  Entscheidung, dass    Grundschulen mit weniger als 80 Kindern nicht mehr eigenständig sein dürfen.   33 Kinder besuchen die Zwergschule aktuell. Zehn  von ihnen sind  Viertklässler, die auf weiterführende Schulen wechseln. Zwölf Erstklässler werden zum neuen Schuljahr erwartet. Die Jungen und Mädchen werden in zwei Familienklasse. unterrichtet.

Das Kindergrün hat einen festen Platz im Gemeindeleben. „Entsprechend groß ist die Bereitschaft, sich einzubringen“, freute sich Bürgermeisterin Monika Riekhof. Im Vorwege wird bei einer Sammlung von Haus zu Haus Spendengeld gesammelt. Mit dem Geld werden Preise gekauft, die die Kinder bei den Schulspielen gewinnen. „Viele Hetlinger warten auf die Sammlung, spenden großzügig und haben das Geld bereits parat liegen“, weiß die Bürgermeisterin.

Nach einem abschließenden Ständchen des Spielmannszugs auf dem Schulhof, versammelten sich die Umzugsteilnehmer in der Mehrzweckhalle, um sich am Kuchenbuffet, für das Elternvertreter und Mitglieder des Schulvereins gesorgt hatten, zu stärken und sich von einem Showprogramm der Grundschulkinder sowie dem Auftritt von Zauberer Kevin Köneke unterhalten zu lassen. Der kreative Mix, den Schulleiter Joachim Kähler ankündigte, kam bestens an. Am Ende gab es eine Überraschung für die Lehrerinnen Britta Steffan, Jana Quedenbaum und Ulrike Arntz sowie Schulsozialarbeiterin Kirsten Kähler-Voss: Die zehn „Großen“, die nach den Sommerferien auf die weiterführende Schule wechseln, verabschiedeten sich mit Sonnenblumen von ihren.

 

zur Startseite

von
erstellt am 19.Jul.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen